fbpx

Auf ein besonderes Highlight dürfen sich die Fußball-Fans in Braunschweig freuen. Am Donnerstag, 22. März, ist die deutsche U 21-Nationalmannschaft im Eintracht-Stadion zu Gast und bestreitet im Rahmen der EM-Qualifikation für die Endrunde 2019 in Italien ihre Partie gegen die Mannschaft aus Israel. Ab 19:00 Uhr will die Elf von U 21-Trainer Stefan Kuntz an der Hamburger Straße die Tabellenführung in ihrer Gruppe erfolgreich verteidigen. Ein weiteres EM-Qualifikationsspiel steht für den amtierenden U 21-Eunropameister am Dienstag darauf (27. März) im Kosovo an.

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat in seinem 23-köpfigen Aufgebot für die Qualifikationsspiele zur U-21-EM 2019 einige erstligaerprobte Spieler. Erstmals seit Langem steht dem 55-jährigen Coach mit Florian Müller von Mainz 05 ein Torhüter mit Bundesliga-Spielpraxis zur Verfügung, allerdings hat Kuntz auch mit einem Balanceproblem zu kämpfen. Der Defensivbereich scheint stabil vor den Partien gegen Israel am Donnerstag in Braunschweig und am Dienstag darauf im Kosovo. Kuntz kann auf die regelmäßig erstligaerprobten Waldemar Anton (Hannover 96), Jonathan Tah, Benjamin Henrichs (beide Bayer 04 Leverkusen) und Lukas Klostermann (RB Leipzig) setzen. Mit Thilo Kehrer (Schalke 04) und Timo Baumgartl (VfB Stuttgart) muss der U 21-Auswahltrainer leider auf zwei Stützen verletzungsbedingt verzichten. Im Gegensatz zur Abwehrreihe ergibt sich weiter vorne ein anderes Bild. Je offensiver die Position, desto geringer ist aktuell die Spielpraxis bei den Jahrgängen 1996 und jünger. Während Mahmoud Dahoud bei Borussia Dortmund zuletzt zum Zug kam und Nadiem Amiri bei der TSG 1899 Hoffenheim wenigstens Joker-Einsätze hatte, mussten Mittelfeldspieler wie Levin Öztunali ((1. FSV Mainz 05) oder Philipp Ochs (VfL Bochum) zuletzt nur oder meistens zuschauen. Genauso wie die Stürmer Cedric Teuchert (Schalke) oder Janni Serra (Bochum). Zudem fehlt Darmstadts Top-Angreifer Felix Platte verletzt (Muskelbündelriss in der Wade). Dafür erhält Salih Özcan, der für den 1. FC Köln in dieser Saison schon 20-mal auflief, erstmals eine Bewährungschance. Der zweite Debütant ist Florian Müller. Mit ihm hat Kuntz erstmals seit Langem einen Schlussmann mit Bundesliga-Spielpraxis im Kader. 180 Minuten absolvierte Müller jüngst für Mainz 05 und dürfte nun sein U-21-Debüt feiern.

„Wir freuen uns auf die zwei Neulinge Florian Müller und Salih Öczan. Beide haben sich durch gute Leistungen in ihren Vereinen für die U 21 empfohlen“, sagte DFB-Trainer Kuntz. „Die Vorbereitung auf unsere Gegner Israel und Kosovo gehen wir mit voller Konzentration an, denn wir wollen die Tabellenführung verteidigen.“ Auf dem Weg zur EM 2019 in Italien und San Marino führt das deutsche Team die Gruppe 5 derzeit mit zwölf Punkten aus fünf Spielen an. Verfolger Irland rangiert zwei Punkte hinter dem deutschen Nachwuchs. Die bisher einzige Niederlage setzte es beim 1:3 in Norwegen. Sowohl in Israel (5:2) als auch gegen den Kosovo (1:0) in Osnabrück hat das deutsche Team die Hinspiele der EM-Qualifikation gewonnen. Tickets für das EM-Quali-Spiel im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße gibt es in drei Sitzplatz-Kategorien, die zwischen 10 und 20 Euro (ermäßigt zwischen 8 und 15 Euro) kosten. Kinderkarten (bis sechs Jahre) gibt es für 5 Euro – in allen Kategorien.

Fotos: DFB

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar