fbpx

Licht aus für den Klima- und Umweltschutz: Braunschweig beteiligt sich an der „Earth Hour“: Am Samstag, 24. März heißt es wieder: Licht aus für den Klima- und Umweltschutz. Die Stadt Braunschweig beteiligt sich gemeinsam mit vielen anderen Großstädten auch 2018 an der weltweiten „Earth Hour“ des World Wildlife Fund (WWF), der weltweit größten Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Um 20:30 Uhr werden an bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten die Lichter für eine Stunde ausgeschaltet.

Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer wirbt bei allen Braunschweigerinnen und Braunschweigern darum, ebenfalls bei der Aktion mitzumachen: „Das Tolle an der Earth Hour ist, dass sich jeder beteiligen kann. Ich freue mich, dass mit dieser Aktion wieder ein wichtiges Signal gesetzt wird. Wir alle sind gefordert, unser Klima und unsere Umwelt zu schützen.“ Folgende öffentliche Gebäude und Bauwerke in der Stadt werden für eine Stunde unbeleuchtet sein: Altstadtrathaus, Rathaus-Altbau, Realschule Georg-Eckert-Straße, Schloss-Quadriga, Reiterstandbilder vor den Schloss-Arkaden, Schloss Richmond, Torhäuser Helmstedter Straße, Brunnen Kohlmarkt, Spiegelbrunnen (Ritterbrunnen), Christussäule, Burg Dankwarderode, Dom, St. Katharinenkirche, Alte Waage/St. Andreaskirche, St. Aegidienkirche, Salve Hospes, IHK/Gewandhaus, Touristinfo, Staatstheater Großes Haus, Schloss-Arkaden, Kundencenter Nibelungen-Wohnbau-GmbH Braunschweig, Wasserturm am Giersberg, Gauß-Denkmal.

Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer mitmachen möchte, findet unter  HYPERLINK „http://www.wwf.de/earthhour“ www.wwf.de/earthhour neben Neuigkeiten rund um das Event auch Tipps für die eigene Earth Hour zuhause. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Die Umweltschützer wollen auf die Bedrohung der weltweiten Artenvielfalt aufmerksam machen und dass mit deren Verlust auch die menschlichen Lebensgrundlagen gefährdet sind. Die WWF Earth Hour findet bereits zum zwölften Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich dann über den gesamten Erdball aus. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 170 Ländern begangen. Weltweit nehmen rund 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 323 im vergangenen Jahr.

Foto: oh

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar