fbpx

„Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten“ – Schauspiel von Alessandro Baricco. Tief unten im Bauch eines ausrangierten Ozean-Riesen sitzt ein Mann. Er hat sein ganzes Leben auf diesem Schiff verbracht. Für Novecento ist der Transatlantik-Dampfer die Welt. Als Findelkind auf dem Schiff zurückgelassen, bereiste er als sagenhaft begabter Pianist die Ozeane, sah Passagiere kommen und gehen und erblickte das feste Land nur von der Reling aus. Gemeinsam mit den ZuschauerInnen lässt der Schauspieler Götz van Ooyen in diesem Monolog nach Alessandro Bariccos 1994 geschriebener Novelle die Seereise eines ganzen Lebens wieder auferstehen.

Dienstag, 27. März, 19:30 Uhr, Staatstheater (Kleines Haus), Magnitorwall 18

Foto: oh/Joseph Ruben

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar