fbpx

Bild: Musik-Rebell Daniel Puente Encina & Band kommen am 2. November mit tanzbarem, südamerikanischem Crossover Jazz & Afro-Latin in die Brunsviga.

 

Rechtzeitig Karten sichern Seine Konzerte waren in den letzten Jahren in Braunschweig meist vollständig ausverkauft. Jetzt kündigt Daniel Puente Encina, chilenischer Sänger, Gitarrist und Komponist, für den 2. November ein Konzert im Kulturzentrum Brunsviga (Karlstraße 35) an. Beginn ist um 20:00 Uhr.

Daniel Puente Encina arbeitet an seinem dritten Soloalbum “Sangre y Sal” (Blut und Salz) und präsentiert sein neues Repertoire, inspiriert vom Einfluss Afrikas auf die „Música Criolla” Perus, Argentiniens und natürlich Chiles, seinem Heimatland. Das Resultat ist ein ganz eigener, unverwechselbarer Sound und – typisch für Puente Encina – wie immer extrem gut tanzbar: Afro-Peruanische Rhythmen gefärbt mit Flamenco-Nuancen, Guaguancó (kubanische Rumba), Zamba Argentina und peruanischer Valsa treffen auf Latin Swing und Boleros. Die erdigen und natürlichen Klänge exquisiter und anspruchsvoller Perkussion-Instrumente, Cajón und Conga, zusammen mit Daniels spanischer Gitarre, entzünden ein wahres Musik-Feuerwerk aus Leder und Holz. Begleitet wird er von einer temperamentvollen Band in internationaler Besetzung. Neben den neuen Songs wird Daniel Puente Encina auch Klassiker seiner Vorgängeralben und -bands zum Besten geben.

Avantgarde und Tradition verschmelzen im Universum dieses ungebändigten Künstlers, der mit seinen unterschiedlichen Projekten wie „Niños Con Bombas“ oder “Polvorosa” seit Ende der 90er Jahre internationalen Kultstatus unter Kennern und Fans genießt. Viele seiner Songs sind in den Soundtracks von Fatih Akin-Filmen, u.a. “Kurz und Schmerzlos”, “Im Juli” und dem internationalen Kino-Erfolg „Gegen die Wand“ zu hören.

 

Foto: oh/Veranstalter/Roger Askew

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar