fbpx

Bild: Trampolin, Bossaball und Virtual Reality in der Innenstadt: Die gesamte City glich einer großen Sportveranstaltung. Bei dem Angebot aus über 20 Sportarten konnten Besucherinnen und Besucher des „trendsporterlebnis“ Zuschauen und Mitmachen.

Die Löwenstadt startete am vergangenen, letzten September-Wochenende sportlich in den Herbst. Das „trendsporterlebnis“ brachte neben sportlicher Vielfalt regionaler Vereine neue spektakuläre Sportarten nach Braunschweig und lockte zehntausende Besucherinnen und Besucher in die City. Zusätzlich öffneten die Geschäfte am Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr in der ganzen Stadt.

Auf dem Trampolin der Schwerkraft trotzen, den Ball über das Bossaball-Netz schmettern oder in digitale Welten eintauchen – bei dem Angebot aus über 20 Sportarten konnten Besucherinnen und Besucher des „trendsporterlebnis“ Zuschauen und Mitmachen. Einer der Höhepunkte waren die Darbietungen der zweifachen Deutschen Meister im Trampolinspringen. Das weltweit aktive Show-Team demonstrierte in jeweils fünf Shows am Samstag und Sonntag Synchron-Darbietungen der Extraklasse. Das Artisten-Team wirkte wie schwerelos, als sie an der sechs Meter hohen Show-Wand ihre atemberaubende Choreografie zeigte. Am Quadro Highjump ging es für sprungfreudige Gäste unter professioneller Betreuung bis zu neun Meter in die Höhe. Daneben steckte die „VirtuaLounge“ die Besucher mit digitalem Sportfieber an. Ausgestattet mit einer Virtual-Reality-Brille und Controllern erlebten Gäste mitten auf dem Kohlmarkt bunte Unterwasserwelten oder erkundeten eine Stadt im freien Flug. In gemütlicher Lounge-Atmosphäre hatten die anderen Besucher die Möglichkeit, den Virtual-Reality-Abenteuern der aktiven Spielerinnen und Spielern auf den Monitoren zu folgen.

Auf dem Platz der Deutschen Einheit brachte die Sportart Bossaball einen actiongeladenen Mix aus Volleyball, Fußball und Akrobatik in die Innenstadt. Die Bossaball-Profis sorgten auf dem 300 Quadratmeter großen Spielfeld in Form eines Luftkissens für sensationelle Shows, indem sie mit Fallrückziehern und beeindruckenden Saltos den Ball über das Netz schmetterten. Den passenden pulsierenden Rhythmus zu den Shows lieferten lokale Musikerinnen und Musiker. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, die Tricks selbst auszuprobieren und in Workshops von den Profis zu lernen. „Die Sportbegeisterung war an diesem Wochenende deutlich zu spüren: Besonders die neuen Sportarten Trampolin, Bossaball und das Thema Virtual Reality kamen bei den Gästen gut an, bei den Shows und Mitmach-Aktionen waren sie voller Enthusiasmus dabei“, sagt Björn Nattermüller, Bereichsleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Neue Sportarten, strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für eine gut besuchte Innenstadt: Bereits am Samstag wurden 15 Prozent mehr Besucherbewegungen als letztes Jahr gemessen. Mit einer Steigerung von 9 Prozent bis 15:00 Uhr überzeugte auch der Sonntag, sodass das „trendsporterlebnis 2018“ das am stärksten frequentierte Veranstaltungswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag seit Beginn der Laserfrequenzmessung Ende September 2016 ist.

Über den Erfolg der Veranstaltung freut sich auch Heinz-Werner Kretschmann, Vorstandsmitglied des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.: „Das trendsporterlebnis bot mit seinen sportlichen Aktionen und musikalischen Rahmenprogramm viel Unterhaltung für die ganze Familie. Zahlreiche Gäste nutzten den Sonntag zudem für einen herbstlichen Einkaufsbummel.“ Auch die Einzelhändler zeigen sich zufrieden: „Nicht nur die Frequenzen, sondern auch die Kauflaune bei den Kundinnen und Kunden war bestens: Während der Samstag ähnlich erfolgreich wie letztes Jahr war, übertraf der Sonntag nochmals unsere Erwartungen. Viele Gäste nutzen den verkaufsoffenen Tag, um die neueste Herbstmode zu entdecken: Beliebt waren besonders Outdoor- und Funktionsjacken, Kleidungsstücke für den Übergang sowie Denim-Hosen für Damen und Herren“, sagt Michael Arko, Geschäftsleiter von Peek & Cloppenburg Braunschweig. Kai Riedel, Filialgeschäftsführer von Karstadt bestätigt zufrieden: „Dieses Wochenende war auch für uns ein voller Erfolg: Besonders gefragt waren Herbstmode und Schuhe sowie Beauty-Produkte wie Parfums. Stefan Bode von „SFU – Sachen für unterwegs“ ergänzt: „Sowohl der Samstag als auch der Sonntag lagen leicht über dem Vorjahresniveau: Unser Geschäft war an beiden Tagen gut gefüllt mit Besucherinnen und Besuchern, die sich auf die kälter werdenden Temperaturen einstellen und vorzugsweise Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung wie Schuhe und Rucksäcke kauften.“

Die gesamte Innenstadt glich einer großen Sportveranstaltung: Regionale Vereine stellten ihr abwechslungsreiches Angebot vor, bei denen Sport-Fans selbst aktiv wurden. Den Schlossplatz machten die Basketball Löwen zu ihrem Spielfeld: Bei der „kinder+Sport Basketball Academy“ lernten Kinder und Jugendliche spezielle Wurftechniken von den Profis. Mit Spannung erwarteten zahlreiche Besucher dann am Sonntag das Spiel der Rollstuhlbasketballer vom MTV Braunschweig gegen die Basketball Löwen Braunschweig, die auch im Rollstuhl antraten: Sie erprobten das neue Spielgefühl, während zahlreiche Zuschauer das dynamische Spiel mit Begeisterung mitverfolgten. Dass sie Rhythmus im Blut haben, bewiesen am Samstag und Sonntag die Tänzerinnen und Tänzer, die bei insgesamt acht verschiedenen Tanzrichtungen die Hüfte schwangen. Eine besondere Darbietung, nicht nur optischer, sondern auch akustischer Natur, war das „Clogging“, ein amerikanischer Stepptanz. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit trainierten Gäste beim Jumping Fitness, Krav Maga oder Crossfit. Wer seine Muskeln dann entspannen wollte, begab sich zum Yoga auf den Magni-Kirchplatz. Das Kinderprogramm vor der JAKO-O-Filiale sorgte mit einem Programm aus Bewegung und Spaß für viel Vergnügen bei den kleinen Gästen.

Sportliche Mitmachaktionen gab es an diesem Wochenende nicht nur beim „trendsporterlebnis, sondern auch bei der „Aktiv-Alm“ auf dem Herzoginnen-Anna-Amalia-Platz. Veranstaltet von der Braunschweiger Weihnachtspyramide OHG konnten sich die Gäste athletischen Herausforderungen im bayrischen Stil stellen.

 Zweifache Deutsche Meister im Trampolinspringen

Einer der Publikumsmagnete war die Trampolin-Show auf dem Kohlmarkt. Zweifache Deutsche Meister im Trampolinspringen zeigten an der neun Meter hohen Show-Wand ihre atemberaubende Choreografie aus Sprüngen und Akrobatikfiguren.

Fotos: Braunschweig Stadtmarketing Gmbh/Philipp Ziebart

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar