fbpx

Anzeige

 

Fast fünf Monate war das Goslarer Museum wegen Bauarbeiten geschlossen, Ende Oktober öffnete es wieder seine Pforten: mit einer neuen Ausstellung von Deutschlands bekanntestem Cartoonisten Uli Stein.

Zum vierten Mal innerhalb der letzten zehn Jahre ist er zu Gast im Goslarer Museum: zuerst mit seiner Cartoon-Ausstellung „Viel Spaß“, dann mit der Fotoschau „Goslar – fotografiert von Uli Stein“, mit der er sich als begnadeter Fotograf erwies. Das nächste Projekt führte dann beide Talente zusammen: in „Wow, Wau – Hundefotos und Hundecartoons“ kombinierte Uli Stein eindrucksvolle Porträts seines Lieblingstieres mit Zeichnungen, die den für ihn typischen Witz atmeten.

Und nun „Uli Steins Tierwelt“: auf seinen fast täglichen Fotosafaris im Umland seines Wohnortes oder auch an der von ihm eingerichteten „Imbissbude“ in seinem Garten hat er alles fotografiert, was da so kreucht und fleucht: Kühe und Pferde, Eichhörnchen und Schafe, Tauben, Eulen und Esel. Und dazu – ebenfalls mit „Hauptpersonen“ aus der Tierwelt – eine Auswahl aus den besten Cartoons der letzten zehn Jahre.

Das Buch zur Ausstellung wird exklusiv im Goslarer Museum verkauft. Der Reinerlös aus dem Buchverkauf, geht an die gerade von der Stiftungsaufsicht genehmigten
„Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not“.

 

Cartoon/Foto: Uli Stein

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar