fbpx

Bild: Die Kleinste Bühne der Welt erzählt „Wie die Welt auf die Welt kam“: Schöpfungsgeschichten aus fünf Kontinenten von und mit Hedwig Rost und Jörg Baesecke am 12. Januar im Haus der Kulturen.

 

„Wie die Welt auf die Welt kam“ – eine Weltreise zu den Anfängen der Zeit von und mit Hedwig Rost und Jörg Baesecke am Samstag, 12. Januar, um 19:30 Uhr im Haus der Kulturen (Am Nordbahnhof 1) im Rahmen von Kultur vor Ort.

Wie stellen sich Menschen hier, da und dort die Entstehung der Welt vor? Schöpfungsgeschichten aus fünf Kontinenten kommen zu Wort – und ins Bild, mit Fundstücken aus der Natur und mit kunstvollen Papiergebilden. Mehr als zwanzig Geschichten sind es, die biblische Genesis ebenso wie die Big-Bang-Theory, mal ausführlich, mal ganz knapp erzählt. Nahe und ferne Länder und Kulturen werden auf der Bühne mit Hilfe von Alltagsgegenständen und einfachen Materialien erfahrbar: Schere, Stein und Papierobjekte, Geige, Küchenrolle und Seidenfahnen laden die Zuschauer auf eine Weltreise ein –  zu den Anfängen der Zeit. In ihrer Vielfalt fordern die vorgestellten Weltentwürfe Respekt – vor dem Anderen, vor dem Fremden und sie führen uns die Kostbarkeit der Welt vor Augen, für deren Erhalt sich einzutreten lohnt. Das 70-minütige Programm ist für ein Publikum ab 10 Jahren geeignet.

Fotos: oh/Veranstalter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar