fbpx

Bild: Slammer Armin Sengbusch

„Trauer, Hass und Liebe: Aus diesen drei Brunnen schöpft der Künstler“ – wusste schon Thomas S. Lutter zu berichten. Unzählige Literaten führten ein Leben, das reich an Höhen und Tiefen war. Phasen tiefster Selbstzweifel und diffuser Ängste wechselten sich mit Zeiten übersteigerten Selbstbewusstseins und überbordender Euphorie ab.
Diese innere Zerrissenheit, dieser Widerstreit der Gefühle werden sich am Freitag, 25. Januar, um 20:00 Uhr im Braunschweiger LOT-Theater (Kaffeetwete 4a) einen spannenden, verbalen Schlagabtausch liefern. In vier Duellen treten jeweils ein Vertreter der Depression und der Hypomanie gegeneinander an. Die vier Duell-Sieger messen sich sodann noch einmal im Finale. So wird ein Gewinner ermittelt, der dann stellvertretend für eine Gefühlswelt den Sieg davonträgt.
Pop(p)in Poetry – mehr als nur ein Poetry Slam. Aufgrund des großen Andrangs bitte den Vorverkauf nutzen!

 

Moderator Dominik Bartels

Fotos: oh/Andreas Reiffer

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar