fbpx

Wie gelingt es drei findigen jungen Liebhabern, dem reichen Geschäftsmann Bonafede seine zwei attraktiven Töchter und die hübsche Zofe abspenstig zu machen? Indem sie dem Gutgläubigen mit einem Zaubertrank, der angeblich die Schwerkraft auflösen kann, eine Reise zum Mond vorgaukeln. Und das tun sie in dieser verrückten, satirischen Illusions-Komödie mit Spielfreude, großer Fantasie und in vollendeter Perfektion. Joseph Haydn komponierte 1777 „Die Welt auf dem Mond“ nach einer Textvorlage von Carlo Goldoni.

Das Nordharzer Städtebundtheater bringt am Sonntag, 17. Februar, die komische Oper in einer deutschen Textfassung um 16:00 Uhr auf die Bühne des Lessingtheaters Wolfenbüttel (Harztorwall 16).

Foto: Veranstalter/© Ray Behringer

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar