fbpx

Bild: Slammer Tobias Gluffke

Pop(p)in Poetry Braunschweig präsentiert das Original seit 1998! Ob einfühlsame Lyrik, knackige Kurzgeschichten, explosive Performance-Poesie oder dadaistische Lautmalerei, hier ist alles zu Hause, was das gesprochene Wort hergibt. Wortkaskaden, Charme und jeder Menge Anekdoten.

Mit dem Open Stage-Poetry Slam am Donnerstag, 7. Februar, um 20:00 Uhr in der Barnabys Blues Bar (Ölschlägern 20) wagt Pop(p)in` Poetry den Weg zurück zu den Wurzeln. Ganz im Sinne der Anfänge des Poetry Slams wird es an diesem Abend eine offene Liste geben. Besucher können sich vor Beginn eintragen und so am Wettbewerb teilnehmen. Wer auf Nummer sicher gehen will kann sich vorher unterinfo@poetry-slam-braunschweig.deeintragen lassen.

Das Publikum ist dabei nicht nur stiller Beobachter, sondern interaktiver Bestandteil des Abends. Mittels Wertungskarten entscheiden die Besucher, wer den Sieg erringen wird. Mit vollem Körper- und Stimmeneinsatz kämpfen die Slammer in zwei Vorrunden um die Gunst der Zuschauer. Jeweils 5 Minuten haben sie dafür Zeit. Am Ende wird es auf jeden Fall einen Gewinner geben – das Publikum. Pop(p)in Poetry – mehr als nur ein Poetry Slam.

Slammer Sebastian Hahn

Fotos: oh/Andreas Reiffer

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar