fbpx

Bild: Der preisgekrönte Autor Wolf Haas liest am 6. Februar im Lessingtheater Wolfenbüttel aus seinem neuen Roman „Junger Mann“.

Wolf Haas‘ Krimis um den Privatdetektiv Brenner wurden mehrfach ausgezeichnet und mit Josef Hader erfolgreich verfilmt. Er ist Preisträger des Wilhelm-Raabe-Literaturpreises und am Mittwoch, 6. Februar, ist er um 19:30 Uhr erstmalig – mit seinem neuen Roman „Junger Mann“ – im Lessingtheater Wolfenbüttel (Harztorwall 16) zur Gast.

Rückwärts durch die Beine betrachtet, ist die Welt immer am interessantesten.“ Dieses Lebensmotto beschert dem jungen Mann von Kindesbeinen an viele Probleme. Probleme in Form von Unfällen. Das Gute an Unfällen: Trost-Schokolade. Das Schlechte an zu viel Schokolade: Übergewicht. Mit 13 beschließt er, den Blick doch noch nach vorne zu richten und macht eine interessante Entdeckung. Diese Blickrichtung bringt noch mehr Probleme. Probleme in Form von Sich-um-den-Verstand-verlieben, wenn einen unvorbereitet ein zauberhaftes Lächeln trifft. Das Gute am Verlieben: Die Elsa. Das Problem am Verlieben: Ihr Ehemann. Der Autor Wolf Haas lebt in Wien und ist unter anderem Preisträger des Wilhelm-Raabe-Literaturpreises.

Foto: oh/©Josef Perndl

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar