fbpx
Über das Pfingstwochenende findet in Braunschweig der Mittelaltermarkt statt.

Vom 8. bis 10. Juni steht der Burgplatz ganz im Zeichen des Mittelalters. Am Pfingstwochenende präsentierten Gaukler, Ritter, Schmiedemeister und Musikanten mittelalterliche Handwerkskünste, volkstümlichen Minnesang und unterhaltsame Gaukelei. Für das leibliche Wohl sorgen Tavernenwirte mit traditionellen Speisen und Getränken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Braunschweig taucht über das lange Pfingstwochenende wieder in die Welt des Mittelalters ein.

Vom 8. bis zum 10. Juni heißt es „Spielmannswucht, Possenspiel und Ritterglanz“: Gaukler, Handwerksmeister und Garköche aus ganz Deutschland erobern den Burgplatz zum 34. Mittelalterlichen Markt in der Löwenstadt.

Die Mittelalter Marketing GmbH lädt zu Pfingsten erneut zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein. Beim Mittelalterlichen Pfingstmarkt können Einheimische und Gäste Braunschweigs in die Vergangenheit eintauchen – mit allem, was dazu gehört: Musikanten und Gaukler unterhalten die Besucher drei Tage lang mit Minnesang und kurzweiligem Klamauk, während Tavernenwirte und Garköche für das leibliche Wohl der Marktgänger sorgen. Das Rahmenprogramm ist abwechslungsreich: Ob Drachen jagen, Schwerter schmieden, Bogen schießen, oder Met aus der Taverne trinken – hier kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.

Entweder mitten unter euch, als fantastische Gestalten, oder auf dem Podium mit Dudelsack und Trommel entführen euch „La Compania“ in eine andere Welt oder lassen euch tanzen, hüpfen und springen. Als wahrer Meister der wohlgesetzten und gereimten Worte versteht es „Cyrano“, euch Dinge lustigster Art vorzugaukeln. Sehet und staunet, er ist so fantastisch wie spektakulär. „Tumalon“ ist der Herold und Vertreter der Obrigkeit und verkündet Neuigkeiten, doch wird er euch zu gegebener Zeit durch vortreffliche Gaukelei wahrhaft Frohsinn bringen. Was wäre ein echtes Mittelalterspektakel ohne die passende Musik? An allen drei Veranstaltungstagen gibt die Mittelalter-Band “Fabula” auf der Bühne am Burgplatz altbekannte Lieder und neue Melodien zum Besten.

Mit erhobenem Haupt und glänzenden Rüstungen zieht die böhmische Ritterschar „Hartigo“ an diesem Wochenende auf den Burgplatz ein. Hier zeigen die Ritter ihre spektakuläre Kampfkunst und ihren gekonnten Umgang mit dem Schwert. Für Recht und Ordnung auf dem Markt sorgt der Vogt, Leonhard vom Fronschloß. Ihm zur Seite steht der Büttel Mollinarius, der mit Sorgsamkeit und Strenge seinem Amtsweg nachgeht und dabei keinen Bubenstreich ungesühnt lässt.

Mittelalterliches Vergnügen gibt es auch für junge Gäste: Im Kinder-Ritterturnier können sie unter fachmännischer Anleitung ihr Können mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen. An den Handwerksständen erlernen junge Mittelalter-Fans, wie man schmiedet, filzt oder töpfert. Lehrmeister zeigen mit einer Menge Geduld und Sachverstand die richtigen Handgriffe und Fingerfertigkeiten beim Handwerken. Ihre gefertigten Unikate können die kleinen Besucher anschließend als Souvenir mit nach Hause nehmen. Zu fortgeschrittener Stunde beendet der tägliche Ruf des Nachtwächters den Mittelaltermarkt. Die Öffnungszeiten des Pfingstmarktes sind am Samstag (8. Juni) und Sonntag (9. Juni) von 11:00 bis 22:00 Uhr, sowie am Pfingstmontag (10. Mai) bis 19:00 Uhr. (ts)

 

 Gaukler, Handwerksmeister und Garköche erobern den Burgplatz.

An den drei Pfingsttagen lädt der Mittelalterliche Markt zu einer Zeitreise ein und lässt das Mittelalter in der Löwenstadt wieder aufleben. Auf der Bühne am Burgplatz treten verschiedene Gaukler und Musiker auf, zudem sorgen vielfältige Mitmach-Aktionen für mittelalterliches Vergnügen bei Jung und Alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar