fbpx
Am 10. August findet die CSD-Parade in der Braunschweiger Innenstadt statt.

Mittendrin statt nur dabei: „Gay* for one Day“ – auf der großen Demonstration, der CSD-Parade, durch die Innenstadt treten die Teilnehmer am 10. August gemeinsam für Vielfalt, Zugehörigkeit und Lebensfreude ein.

Zum Sommerlochfestival | CSD Braunschweig demonstrieren alljährlich Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen gemeinsam mit Heterosexuellen für die Anerkennung, Wertschätzung und Sichtbarkeit von gesellschaftlicher Vielfalt.

 

Das zweiwöchige Festival unter dem diesjährigen Motto “Gay* for one Day – für Zugehörigkeit und Lebensfreude eintreten” umfasst vom 26. Juli bis zum 11. August ein vielfältiges Rahmenprogramm, dass mit politischen, informativen und kulturellen Veranstaltungen aufwartet. Die Kundgebungen am Abschluss-Wochenende (9. und 10. August) finden im Herzen der Stadt vor dem Braunschweiger Schloss statt.

Mit dem Hissen der Regenbogenflagge vor dem Rathaus durch Oberbürgermeister Ulrich Markurth fällt am 26. Juli um 15:00 Uhr der offizielle Startschuss für das Rahmenprogramm in und um Braunschweig. Das Sommerlochfestival ist nicht nur ein Festival – es ist ein Vielfalts-Politik-Event. Aber eines mit einer ganz speziellen kulturellen Note. Veranstalter des Festivals ist der Verein für sexuelle Emanzipation e.V. (VSE). Sie möchten mit dem Festival die Integration lesbischer, schwuler, bisexueller, transgender und transsexueller Mitbürgerinnen in der Region stärken und demonstrieren gegen Diskriminierung und für die gesellschaftliche und politische Gleichstellung und Akzeptanz vielfältiger Lebensweisen. Gleichzeitig geben sie LGBTTI*- Kunst und Kultur einen Raum. Das Festival fand erstmals 1996 als eintägiges Straßenfest auf dem Platz hinter der Martinikirche statt.

1999 zog dann die erste CSD-Demonstration durch die Braunschweiger Innenstadt, im letzten Jahr zählte diese über 4.000 Teilnehmer*innen, die für Aufklärung und Akzeptanz demonstriert haben. Ganz gleich welcher politischen oder sexuellen Orientierung, unabhängig von Alter und Geschlecht: Sie alle hatten viel Spaß und haben gemeinsam #FlaggefürVielfalt gezeigt. Heute ist das Sommerlochfestival | CSD Braunschweig das größte LGBTTI*-Event zwischen Hamburg, Berlin und Köln.

Der Begriff Gay* steht im Englischen heute vor allem für schwul oder lesbisch. Traditionell versteht man darunter aber auch lustig, fröhlich, heiter und gut aufgelegt. Mit diesen positiven Assoziationen zeigt der VSE e.V. mit dem Motto “Gay* for one Day” beim Sommerlochfestival Flagge für Vielfalt und demonstriert für Zugehörigkeit, Akzeptanz und Lebensfreude.

Bei der großen CSD-Parade am Samstag, 10. August, ab 13:00 Uhr durch die Innenstadt sind daher alle aufgerufen, mal einen Tag gemeinsam „Gay” zu sein im Sinne von frech, lustig und keck. Die beliebte Radio- und Fernsehmoderatorin Anja Backhaus wird dann ab 15:00 Uhr zusammen mit Mirko Klos durch das abwechslungsreiche Programm auf dem Schlossplatz führen, bevor um 22:00 Uhr die offizielle CSD-Abschlussparty „Pride Night 2019“ im Jolly Time startet. Bereits am Freitag, 9. August, findet ab 18:00 Uhr ein buntes Kabarett- und Kleinkunstprogramm unter freiem Himmel vor dem Schloss statt. Mit dem Ende des Bühnenprogramms heißt es ab 22:00 Uhr bei freiem Eintritt „Weiterfeiern“ im Onkel Emma (Echternstraße 9).(ts)

 

Am 26. Juli bis zum 11. August findet das CSD Festival unter dem Motto "Gay* for one Day – für Zugehörigkeit und Lebensfreude eintreten" statt.

Mittlerweile umfasst das Sommerlochfestival | CSD Braunschweig ein zweiwöchiges Rahmenprogramm aus vielfältigen politischen, informativen und kulturellen Veranstaltungen in und um Braunschweig.

Fotos: oh/Veranstalter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar