Auf Norbert Rüscher der im Frühjahr in den Ruhestand getreten war, folgt nun Sonja Keienburg als Ansprechpartnerin für Inklusionsaufgaben.

Sonja Keienburg ist neue Ansprechpartnerin für Inklusionsaufgaben.

Sonja Keienburg ist neue Ansprechpartnerin der Stadtverwaltung für Inklusionsaufgaben. Sie folgte auf Norbert Rüscher, der im Frühjahr in den Ruhestand getreten war.

Zuvor war Sonja Keienburg acht Monate im Sportreferat als Geschäftsführung des Sportausschusses und davor dreizehn Jahre lang im Jobcenter als Teamleiterin tätig.
Aktueller Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Auswertung der ersten Braunschweiger Inklusionskonferenz mit dem Ziel, Projekte und Maßnahmen zu entwickeln. Im Februar hatten rund 450 Braunschweigerinnen und Braunschweiger ihre Erfahrungen, Ideen, Anregungen und Wünsche auf der Konferenz eingebracht.
Ihr Engagement und ihre Kreativität waren beeindruckend: In den Workshops, Diskussionsrunden und per Einsendungen wurden weit über 1.000 Beiträge gesammelt. Diese bilden die Grundlage für den kommunalen Aktionsplan „Braunschweig Inklusiv“.
Kontakt: E-Mail sonja.keienburg@braunschweig.de, Tel. 0531/470 – 5085.
Foto: oh/Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar