Die Stadtverwaltung hat am heutigen Dienstag eine für kommenden Freitagabend, 29. November, angezeigte Kundgebung bestätigt.

Die Stadtverwaltung hat am heutigen Dienstag eine für kommenden Freitagabend, 29. November, angezeigte Kundgebung mit Aufzug unter dem Titel “Crash the Party – Autoritäre Sehnsüchte begraben” mit Auflagen bestätigt.

Die Auftaktkundgebung beginnt um 19 Uhr auf dem Johannes-Selenka-Platz am westlichen Ring. Der Demonstrationszug nimmt dann folgende Route:  Altstadtring – Madamenweg – Am Hohen Tore – Sonnenstraße – An der Martini Kirche – Altstadtmarkt (Zwischenkundgebung) – Brabandtstraße – Friedrich-Wilhelm- Platz – Friedrich-Wilhelm-Straße – Waisenhausdamm – Stobenstraße – Auguststraße – John-F.-Kennedy-Platz – Lessingplatz – Bruchtorwall – Kalenwall – Theodor-Heuss-Straße / Europaplatz. Dort ist eine Abschlusskundgebung geplant. Das Ende ist für 22.30 Uhr vorgesehen. Der Veranstalter rechnet mit ca. 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Der Anmelder hat sich mit sämtlichen Auflagen einverstanden erklärt. Dazu gehört insbesondere die Verlegung des Standplatzes der Abschlusskundgebung. Sie findet nicht direkt auf dem Europaplatz statt, sondern auf der westlich des Grünstreifens des Europaplatzes gelegenen Straße namens Europaplatz und der Theodor-Heuss-Straße einschließlich Gehweg. Hör- und Sichtweite zur Halle, in der der AfD-Bundesparteitag stattfindet, sind auch hier gegeben.
Wegen des Demonstrationszuges werden in der Brabandtstraße Halteverbote eingerichtet. Darüber hinaus ist auf der gesamten Route mit kurzfristigen Sperrungen durch die Polizei zu rechnen.

Foto: oh/rihaij

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar