fbpx
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur vor Ort“ erzählt Susanne Tiggemann am 22. November, Geschichten über das Leben und den Tod.

Erzählkünstlerin Susanne Tiggemann ist am 22. November mit Geschichten über das Leben und den Tod zu Gast in der Mühlenkirche Veltenhof.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur vor Ort“ erzählt Susanne Tiggemann am Freitag, 22. November, in der Mühlenkirche Veltenhof (Pfälzerstr. 39) Geschichten über das Leben und den Tod.

Der Vortrag „vogelfern & schattengleich“ der Erzählkünstlerin beginnt um 19:30 Uhr.

Seitdem es Menschen gibt, stellen sie sich die Frage: woher komme ich und wo gehe ich hin? Wie soll man da eine Antwort finden? Vielleicht in einer Geschichte. Denn Geschichten können helfen, die Welt zu verstehen. Susanne Tiggemann hat Geschichten aus aller Welt zusammengetragen und Besinnliches und Heiteres gefunden. So erfährt man, dass der Tod gerne Knäckebrot isst, was Traurigkeit und Hoffnung sich zu sagen haben, wie lange Jahre es braucht, einen Mantel aus Haaren zu weben oder das Adam über seinen Wunsch die Zukunft zu kennen, besser zweimal hätte nachdenken sollen. Bei Susanne Tiggemann entstehen die Geschichten im Moment des Erzählens. In ihren Geschichten werden Bilder, Orte und Menschen lebendig und leben fort in der Erinnerung der Zuhörer.

Veranstalter ist der Fachbereich Kultur und Wissenschaft, Abt. Literatur und Musik der Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Ev.-reformierten Gemeinde und der Erzählwerkstatt Braunschweig e. V. Anmeldungen und Infos unter Telefon 0531/470-4862.

 

Foto: oh/Veranstalter

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar