fbpx
Europas erfolgreichste Turn-Show macht auf seiner OPUS-Tournee 2020 auch Station in Braunschweig – un zwar am 19. Januar und 20. Januar.

Das Feuerwerk der Turnkunst ist 2020 auf OPUS-Tournee: Eine energiegeladene Show der Extraklasse im “Vintage-Look” mit Turnkünsten wie von einem anderen Stern. Lassen Sie sich am 19. und 20. Januar in der Volkswagen Halle entführen in die spektakuläre Welt von OPUS!

Bewegungskünste und Akrobatik von Weltstars vereint zu einer einzigartigen Show auf höchstem Niveau – das ist das „Feuerwerk der Turnkunst“.

Jedes Jahr anders, jedes Jahr neu – immer spektakulär, bewegend und fesselnd. Europas erfolgreichste Turn-Show macht auf seiner OPUS-Tournee 2020 auch Station in Braunschweig – un zwar am 19. Januar um 14:00 und 19:00 Uhr sowie am 20. Januar (17:00 Uhr) in der Volkswagen Halle. Eine energiegeladene Show der Extraklasse im “Vintage-Look” mit Turnkünsten wie von einem anderen Stern.
Manche Dinge ändern sich, manche ändern sich nie. Das Feuerwerk der Turnkunst ist auch in seiner 33. Auflage in gewisser Hinsicht immer noch das, was es vor drei Jahrzehnten war. „Damals haben wir ganz klein angefangen und unseren Vereinen, Mitgliedern und Übungsleiterinnen mit einer damals schon einzigartigen Show für ihren tagtäglichen Einsatz gedankt“, erinnerte sich Heiner Bartling, Präsident des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB). Auch der Vorbildcharakter für das Turnen ist geblieben.Die Show an sich hat sich jedoch nicht nur durch die Tournee-Titel von Jahr zu Jahr enorm weiterentwickelt. Die OPUS-Tournee 2020 ist ein weiterer Meilenstein. Das Feuerwerk der Turnkunst wird mit seiner OPUS-Tournee und seinen über 60 internationalen Weltklasse-Künstlern bewegte Geschichten erzählen, die in den Metropolen der Welt spielen. In seiner 33. Auflage wird das Feuerwerk der Turnkunst einmal mehr unter Beweis stellen, dass Turnen nicht nur in die Turnhallen und Leistungszentren der Welt gehört, wo nach strengen Regeln und Anforderungen bewertet wird. Musikalische Untermalung, ein spektakuläres Lichtkonzept und eine gefühlvolle Geschichte verleihen dem Gerätturnen im Rahmen der Show eine gänzlich neue Attraktivität, Emotionalität und Magie. Damit das aber überhaupt möglich ist, damit die Gerätturner ebenso wie alle anderen Akteure auf der Bühne in der Lage sind, den Herausforderungen einer viereinhalbwöchigen Showtournee gewachsen zu sein, müssen sie ihr Metier perfekt beherrschen. Und das tun die Akteure, die 2020 zum Ensemble gehören werden.
OPUS – das Werk eines Künstlers: live, mitreißend und absolut einzigartig. Erstmalig wird OPUS vom ersten bis zum letzten Takt von der Live-Band „The Red Sox Peppers“ begleitet. Mit eigens komponierten Songs wird die Band die Weltklasse-Darbietungen der Artisten, Akrobaten und Turner zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen lassen. Und das vor dem Hintergrund einer Zeitreise, die kreativer, ungewöhnlicher und zum Teil auch widersprüchlicher zugleich nicht sein könnte. „OPUS wird zwar nicht in der modernen Zeit spielen, deshalb aber nicht unmodern sein“, verrät Regisseurin Heidi Aguilar. Der Begriff OPUS spiegelt dabei das Werk sehr vieler Künstler wieder. Denn sowohl Turner, Akrobaten und Artisten, als auch Musiker werden der Show durch ihr harmonisches Zusammenspiel ein besonderes Gesicht geben. „Die Band ist immer am Rand der Bühne, um die Darbietungen musikalisch zu begleiten, aber im Mittelpunkt steht bei jedem Act ohne Frage die außergewöhnliche sportliche Leistung des Ensembles“, kündigt Heidi Aguilar an. Besonders wichtig und zugleich eine der Konstanten der Show ist indessen auch in diesem Jahr wieder das Feuerwerk der Turnkunst Showteam. Es ist das verbindende Element.(ts)

Foto: oh/Veranstalter/TSF GmbH

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar