fbpx

Mit einem Zuschuss in Höhe von 3.450€ unterstützt die Stadt Braunschweig den engagierten Bürger Marco Töpke.

Mit einem Zuschuss in Höhe von 3.450€ unterstützt die Stadt Braunschweig den engagierten Bürger Marco Töpke, der beabsichtigt, im Laufe des nächsten Jahres ein öffentliches und kostenloses WLAN-Netz auf Basis des Freifunks in den Stadtbezirken auszuweiten.

Geplant ist, durch eine Freifunklösung vornehmlich im Umfeld von Feuerwehrhäusern auch Gebiete außerhalb der Braunschweiger Innenstadt, wo BS|HOTSPOTS von BS|Energy verfügbar sind, abzudecken. So wird den Bürgerinnen und Bürgern auch in den Stadtbezirken an vielen Punkten ein kostenloser Internetzugang zur Verfügung gestellt. Erste Freifunk-Accesspoints wurden in diesem Jahr bereits in Broitzem installiert und spiegeln eine rege Annahme und Nutzung des Angebots wider.
Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa freut sich über das Bürgerengagement: „Durch einen überschaubaren Einsatz von städtischen Mitteln wird es möglich sein, im Laufe des kommenden Jahres an über 30 Standorten im Stadtgebiet kostenlos und einfach im Internet zu surfen. Ich danke Herrn Töpke und der Freifunk-Initiative sehr für ihr Engagement!“
Eine Karte, die einen Überblick der Internet Accesspoints auf Basis des Freifunks in Braunschweig bietet, ist auf der Websitewww.freifunk-bs.deersichtlich.

Foto: oh/fancycrave1

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar