fbpx
Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase.

Auftakt der Karnevalssession 2019/2020 in Braunschweig mit dem traditionellen Biwak auf dem Kohlmarkt: Die Karnevalisten haben seit dem 11.11. des Vorjahres auch hierzulande das Zepter in der „fünften Jahreszeit“ in ihren närrischen Händen.

Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase: „Brunswiek Helau“ – auch der Braunschweiger Karneval kommt mit den Sitzungen der drei großen Karnevalsgesellschaften in diesem Monat so richtig in Schwung.

Gefeiert wird mit einem bunten, fröhlichen Programm, Garde- und Show-Tänzen, Gesangsbeiträgen und humorvollen Reden. Höhepunkt des närrischen Treibens in der Löwenstadt ist dann der große Karnevalsumzug unter dem Motto “Braunschweig – weltoffen und international, so ist auch unser Karneval!”, der sich am 23. Februar durch die Innenstadt schlängelt.

So geht es zur Karnevalszeit nicht nur in den rheinischen Karnevalshochburgen hoch her – auch in unserer Region feiern die Närrinnen und Narren bei zahlreichen Karnevalsveranstaltungen ausgelassen die „fünfte Jahreszeit“. Denn Braunschweig ist Norddeutschlands Karnevalhochburg, und so haben die Karnevalisten seit dem 11.11. des Vorjahres auch hierzulande das Zepter in der „fünften Jahreszeit“ in den närrischen Händen. Bis ins Jahr 1293 lässt sich die karnevalistische Tradition in den Braunschweiger Geschichtsbüchern zurückverfolgen. Schoduvel steht für die über 700 Jahre alte Geschichte des Braunschweiger Karnevals. Der Schoduvel ist damit sogar älter als der Kölner Karneval. Das närrische Treiben in der Löwenstadt besteht jedoch nicht nur aus dem Karnevalsumzug “Schoduvel”. Eingeläutet wird dieser vorher durch die Prunksitzungen und Büttenabende der drei großen Braunschweiger Karnevalsgesellschaften.

Den Reigen der großen Prunksitzungen eröffnet in diesem Jahr die Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 e.V. (BKG) mit ihrem 148. Großen Büttenabend am Samstag, 1. Februar, in der Stadthalle (Leonhardplatz). Ein buntes Programm mit einer netten Mischung aus Tanz, Reden und Gesang wartet ab 19:11 Uhr im Großen Saal auf die Gäste. Ein besonderer Höhepunkt ist die Ehrung des Ehrengastes der BKG. In dieser Session wird der Ehrenorden „Till – der Schelm – ein Mensch“ an eine exzellente Schauspielerin, die auch aus dem Comedy-Bereich im TV gekannt ist, verliehen. Es handelt sich dabei um Tanja Schumann. Bekannt durch „RTL Samstag Nacht“ ist sie heute als Schauspielerin auf den Bühnen im ganzen Land zu Hause – so ist sie auch hierzulande oft in der Komödie am Altstadtmarkt zu sehen. An diesem Abend treten natürlich auch viele Aktive der BKG auf: tolle Garde- und Show-Tänzerinnen, stimmungsvolle Sängerinnen und Sänger, das Männerballet „Die Okergirls“, die Starletts, ein Mariechen-Medley, die Braunschweiger Burgsänger etc. Dazu gibt es Neues und Amüsantes vom Till, aktuelle Hits und Ohrwürmer, witzige Büttenredner und vieles mehr. Das große Finale wird eine Karnevalsband aus Bonn machen, die „Knallblech Brassband“. Eine junge Band, die moderne Lieder auf ihren Blas-Instrumenten interpretiert. Da wird bestimmt keiner mehr auf seinem Stuhl sitzen bleiben.

Vorhang auf für Norddeutschlands größten Kinderkarneval heißt es dann am Tag darauf. Spiele, Spaß, Gesang, Musik und Vorführungen für kleine verkleidete und große Leute ist beim „65. Kinderkarneval“ der BKG am Sonntag, 2. Februar, angesagt. Im Großen Saal der Stadthalle steht der Kinderkarneval um 15:11 Uhr ganz unter der Devise „von Kindern für Kinder“. Neben dem Kinder-Prinzenpaar der Stadt und dem Kinder-Till stellen die weiteren Kinder ein lustiges und unterhaltsames Programm für kleine Karnevals-Fans auf die Beine, wo auch der Mitmach-Spaß des Publikums nicht zu kurz kommt. Hier erwartet das junge Publikum eine bunte Mischung aus karnevalistischem Tanz, Büttenreden, Musik-Darbietungen und Mitmach-Disco. Rund um das Programm gibt es weitere Attraktionen für die Kids zum Spielen und Gewinnen – und ganz zum Schluss fallen alle Luftballons vom Himmel. Da kommt bestimmt keine Langeweile auf. Für die Kinder gibt es keinen Sitzzwang. Herumtollen ist erwünscht. Aber auch die Eltern und Großeltern werden sich bei Kaffee und Kuchen an dem stimmungsvollen Programm erfreuen.

Ein abwechslungsreiches Programm aus Tanz, Musik & Comedy bietet auch die Prunksitzung der Mascheroder Karnevalgesellschaft (MKG) am Samstag, 8. Februar. Erleben Sie mit „‘ne Kappe Buntes – Die Karnevalshow der MKG“ eine Prunksitzung, die anders ist, als Sie vielleicht vermuten werden. Unter dem diesjährigen Jubiläums-Motto „Happy Helau“ wartet ab 19:11 Uhr im Großen Saal der Stadthalle erneut eine freche und fetzige Mischung aus Garde- und Show-Tänzen, stimmungsvollen Gesangsbeiträgen, witzigen Büttenreden, Comedy und vielen Überraschungen. Es darf gestaunt, geschunkelt, mitgesungen und gelacht werden. Und im Anschluss sind alle Zuschauer zur großen After-Show-Party dazu eingeladen, mit DJ, Tanz, den Akteuren des Abends und vielen interessanten Gästen noch die Nacht zum Tag zu machen.

Und natürlich auch die Damen lassen hierzulande in der Karnevalsaison die Puppen tanzen. So starten die emanzipierten Weiber der BKG in diesem Jahr am Fastnachtsfreitag (21. Februar) bereits in ihre 42. Weiberfastnacht. Die Närrinnen der Stadt lassen es ab 20:11 Uhr im Congress-Saal der Stadthalle so richtig krachen und präsentieren einen stimmungsvollen Weiberfastnachts-Abend mit viel Spaß, Tanz und verrückten Sachen. Diese Weibersitzung mit familiärem Touch wird alle drei Karnevalgesellschaften aus Braunschweig auf die Bühne bringen. Natürlich dürfen auch Männer an diesem bunten Abend teilnehmen. Allerdings sind ihnen Spott und Hohn und gekürzte Krawatte sicher – unfair ist, wer hier ohne Binder auftaucht! Endlich kann Mann/Frau sich weniger oder mehr kostümieren. Lassen Sie sich überraschen, wenn die „Weiber“ hervorragende Attacken gegen Männer schießen, mit Schrubber und Besen tanzen und Krawatten abschneiden. Die emanzipierten Damen der Weiberfastnacht begeistern mit ihrem Programm alle weiblichen und männlichen Zuschauer – und zwischendurch kann getanzt werden, denn hier bleibt kein Auge trocken und kein Tanzbein unterm Tisch.

Bevor der Höhepunkt des närrischen Treibens, der große Karnevalsumzug am 23. Februar durch die Innenstadt zieht, lassen auch die Rheinländer noch ordentlich die Herzen beben. Voller Höhepunkte wird auch dieses Jahr die Prunksitzung der Karneval-Vereinigung der Rheinländer (KVR) am Samstag, 22. Februar, in der Stadthalle sein. Die bunte Sitzung aus Narretei und hochkarätigen Künstlern beginnt pünktlich um 19:11 Uhr im Großen Saal und ist ein Garant für rheinischen Erlebniskarneval für Jung und Alt. Nicht nur die Aktiven der Vereinigung, wie beispielsweise die Prinzen-Ehrengarde, der Prinzenredner und die Funkengarde, sondern auch die Glanzlichter des Abends, wie „Victoria – Helene Fischer Double“ und Show-Künstler „Mr. Tomm“, laden herzlich zum Singen, Klatschen, Tanzen und Lachen ein. Als Top-Act des Abends geht „Victoria – Helene Fischer Double“ mit den aus Funk und Fernsehen bekannten Hits an den Start, um mit dem Publikum bei „Herzbeben“ und „Atemlos durch die Nacht“ zu feiern. Das meist gebuchte Helene Fischer-Double verspricht professionelle Bühnenperformance, zauberhafte Optik und 100% Live-Gesang. Damit die Lachmuskeln nicht zu kurz kommen, wird „Mr. Tomm“ – der Star mit den Stimmen der Stars – mit seinen unglaublichen Parodien und Imitationen auf höchstem Niveau das jecke Volk zum Jubeln bringen. Unverzichtbar – wie KVR-Kenner wissen – wird die Show-Tanzgruppe des Braunschweiger Tanzstudios am Zuckerberg mit ihrer extra für die Prunksitzung eingeübten Choreographie ein tänzerischer Höhepunkt sein. Auch die Funkengarde (Insider sprechen von den „schönsten Männer Braunschweigs“) wird ihren mühevoll einstudierten Gardetanz in eiserner Disziplin und höchster Formvollendung zum Besten geben. Ein besonderes Augenmerk ist der bereits in Vorbereitung befindliche tänzerische Knalleffekt des Funkencorps. Wer im Anschluss des großen Finales auf der Bühne noch nicht genug von der guten Stimmung hat, kann noch lange bei der Prinzen-Party im Foyer mit DJ Galaxy ausgelassen weiter feiern.

Der absolute Höhepunkt des närrischen Treibens in der Löwenstadt ist zweifelsohne der Karnevalsumzug, der sogenannte „Schoduvel“, der sich am Sonntag, 23. Februar, wieder farbenfroh durch die von mindestens 250.000 Zuschauern belagerte Innenstadt schlängeln wird. Der Braunschweiger Umzug, der traditionell am Sonntag vor Rosenmontag stattfindet, ist mit mehr als sechseinhalb Kilometern Länge der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands und der viertgrößte Karnevalszug Deutschlands nach Köln, Düsseldorf und Mainz. Um 12:40 Uhr startet der Narrenlindwurm am Europaplatz und zieht sich unter dem diesjährigen Motto “Lachen, tanzen überall, so feiert Brunswiek Karneval” etwa vier Stunden durch die Straßen – und tonnenweise „Kamelle“ fliegen in die fröhliche Menge. Rund 5.000 aktive Teilnehmer in Musik- und Spielmannszügen, zahlreiche Vereine und närrische Gruppen – nicht nur aus Braunschweig – sowie über 130 große Motivwagen sorgen beim „42. Schoduvel“ für Unterhaltung und ausgelassene Stimmung. Das Finale wird anschließend ab 15:30 Uhr mit einer Zugparty in der Stadthalle gefeiert. Eine hochkarätige Jury prämiert dann im Großen Saal die schönsten Prunkwagen, sowie die originellsten, karnevalistischen Musik-, Fuß- und Zuschauergruppen. (ts)

Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase.

Ein buntes Programm mit einer netten Mischung aus Tanz, Reden und Gesang wartet beim 148. Großen Büttenabend der BKG am 1. Februar auf die Zuschauer. Die kleinen Karnevalsfreunde feiern bereits am 2. Februar den 65. Kinderkarneval in der Stadthalle, am 21. Februar folgt dann die traditionelle Weiberfastnacht der emanzipierten Weiber der BKG im Congress Saal.

 

Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase.

Mit „‘ne Kappe Buntes – Die Karnevalshow der MKG“ erleben Sie am 8. Februar eine Prunksitzung aus Tanz, Musik, Comedy und vielen Überraschungen.

 

Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase.

Am 22. Februar findet die große Prunksitzung der KVR mit anschließender Karnevalsparty in der Stadthalle statt. Die bunte Sitzung aus Narretei und hochkarätigen Künstlern ist ein Garant für rheinischen Erlebniskarneval für Jung und Alt.

 

Die Karnevalssession 2019/2020 geht im Februar in die heiße Phase.

Braunschweig im rheinländischen Karnevalsfieber: Höhepunkt des närrischen Treibens ist der große Karnevalsumzug unter dem Motto “Braunschweig – weltoffen und international, so ist auch unser Karneval!” am Sonntag, 23. Februar. Um 12:40 Uhr startet der 42. „Schoduvel“ am Europaplatz und schlängelt sich etwa vier Stunden durch die Innenstadt – und „Kamelle“ fliegen in die fröhliche Menge.

Foto: ts

Foto: oh/Veranstalter

Foto: oh/Veranstalter

Foto: oh/Veranstalter

Foto: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar