fbpx

Ab Mittwoch, 6. Mai sind städtischen Spielplätze wieder für Kinder und Begleitpersonen geöffnet.

Am Mittwoch, 6. Mai, tritt die geänderte Verordnung des Landes Niedersachsen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Kraft.

Ab diesem Datum sind die städtischen Spielplätze wieder für Kinder und Begleitpersonen geöffnet.
Allerdings sind bestimmte, in der Verordnung definierte Auflagen zwingend einzuhalten. Der Besuch und die Nutzung eines Spielplatzes im Freien ist demnach nur für Kinder bis zum 12. Lebensjahr unter Aufsicht einer volljährigen Person zulässig, wenn zugleich sichergestellt ist, dass jede Person während des Aufenthalts auf dem Spielplatz einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, einhält.
Alle Kinderspielplätze sind seit Montag von etwa 120 Beschäftigten des Fachbereiches Stadtgrün und Sport gesäubert, auf Verkehrssicherheit kontrolliert sowie alle bisherigen Absperrungen und Beschilderungen entfernt worden. Ab Mittwoch erfolgt eine Neubeschilderung, die auf mit der Öffnung verbundenen Auflagen hinweist.
„Damit stehen den Braunschweiger Kindern und Familien wieder 240 Spielplätze, 28 weitere Spielgelegenheiten und 55 Bolzplätze für Spiel-, Sport und Bewegung zur Verfügung, worüber ich mich sehr freue“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Markurth. „Darauf haben viele Kinder und Familien lange warten müssen, ich freue mich, dass es jetzt soweit ist und wir auf einen Schlag alle Spielplätze wieder öffnen.“ Gleichzeitig sei es wichtig, dass die Sicherheitsabstände eingehalten werden und er riet den Eltern auch, zu stark besuchte Spielplätze zu meiden. „Nur so kann die Ausbreitung des Corona-Virus verhindert und ein weiterer Schritt in Richtung Normalität gegangen werden“.
Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de
 
Foto: oh/cocoparisienne
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar