fbpx


Braunschweig leuchtet noch bis zum 9. Oktober in Braunschweig


Seit dem ersten Lichtparcours im Expojahr 2000 wird die Stadt Braunschweig regelmäßig zum Ausstellungsraum, in dem nun, mit dem Lichtparcours 2020, bereits 60 temporäre Kunstwerke im öffentlichen Raum für die Besuchenden zu erfahren waren. Jeder Lichtparcours hat seine verschiedenen konzeptuellen Schwerpunkte. Im Zentrum des Lichtparcours 2020 steht – auch als Reminiszenz an den ersten Parcours 2000 – die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Wasserlauf der Oker und seinen 24 Brücken. Die Oker ist damit für den 5. Lichtparcours Ausgangspunkt für 15 unterschiedliche Positionen, die ortspezifisch von internationalen Künstlerinnen und Künstlern entwickelt worden sind.

Noch bis zum 9. Oktober heißt es für alle Kunstfreundinnen und -freunde, den Sommer bei einem Spaziergang entlang der Oker und den zahlreichen Lichtkunstarbeiten zu genießen.
Die unabhängig voneinander konzipierten künstlerischen Projekte reflektieren aktuelle thematische Fragestellungen in Bezug auf unser alltägliches Zusammenleben. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler haben temporäre Kunstwerke entwickelt, die den Besuchenden immer wieder Momente zum Innehalten schenken und zu Reflexionen anregen, die die vorgefundenen bekannten Orte in ihrer Sichtweise neu besetzen, in Frage stellen, irritieren, weiterdenken.

Dank der großen Bereitschaft vieler Partnerinnen und Partner aus der Region, sich mit einem kulturellen Angebot beim Lichtparcours zu beteiligen, werden begleitend zum Parcours verschiedenste Vermittlungsprogramme, wie Workshops, Konzerte, Lesungen, Sportangebote und Führungen angeboten. Ob zu Fuß, auf dem Rad, auf dem Segway oder über den Wasserweg – der städtische Raum wird zu einem künstlerischen Narrativ.
Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: Nevin Aladağ, Benjamin Bergmann, Tim Etchells, FORT & Anna Jandt, Martin Groß, Sven-Julien Kanclerski, Brigitte Kowanz, Lotte Lindner & Till Steinbrenner, Bjørn Melhus, Anselm Reyle, Paul Schwer, Julian Turner, Andreas Harrer und Florian Pfaffenberger, Johannes Wohnseifer, Joseph Zehrer, Institut für Architekturbezogene Kunst der TU Braunschweig

Weitere Informationen auch zum Begleitprogramm unter: www.lichtparcours.de
Veranstalter: Stadt Braunschweig, Dezernat für Kultur und Wissenschaft

Foto: oh/Benjamin Bergmann

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar