fbpx

Zwei Blindgängerverdachtspunkte unter dem Radweg an der Theodor-Heuss-Straße etc. werden überprüft.

 

Bereich Theodor-Heuss-Straße / Otto-von-Guericke Straße.


Braunschweig. Zwei Blindgängerverdachtspunkte unter dem Radweg an der Theodor-Heuss-Straße und bei dem ehemaligen Ringgleis nahe der Markthalle Otto-von-Guericke Straße werden im Zeitraum von Montag, 26. Oktober, bis Freitag, 30. Oktober, überprüft. Der Kampfmittel- Beseitigungsdienst Hannover identifizierte die Verdachtspunkte durch die Auswertung von Luftbildern des Zweiten Weltkrieges.
Für die Überprüfung werden Verkehrssicherungen eingerichtet. Eine Kampfmittelfirma aus Celle wird ein Raster mit einem Bohrgerät an den Verdachtspunkten abbohren. Mit Bohrlochsondierungen, die tiefer als sechs Meter sind, wird überprüft, ob sich im Erdreich ein Bombenblindgänger oder ein anderer Störkörper aus Eisen befindet. Sollte sich der Gefahrenverdacht bestätigen, müssen die Punkte aufgegraben werden.
Weitere Informationen unter: www.braunschweig.de

Abb.: Blindgängerverdachtspunkte (BVP) auf Stadtplan , oh/Copyright: Stadt Braunschweig
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel