fbpx

Initiatorin und Künstlerin Yvonne Salzmann ist mit ihren Werken im September in Braunschweig zu sehen

Initiatorin und Künstlerin Yvonne Salzmann ist mit ihren Werken im September in Braunschweig zu sehen

Sechs Künstlerinnen, sechs Standorte, sechs Monate: Die wechselnde Ausstellung führt die Bilder der Initiatorin Yvonne Salzmann jetzt nach Braunschweig. Die Künstlerinnen hat mit der Park Side Gallery ein Konzept geschaffen, das Künstlerinnen inspiriert und gleichzeitig Orte verbindet.

Mit der Unterstützung der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) sowie der Braunschweigischen Sparkassenstiftung (BSS) und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK) konnte Yvonne Salzmann ihre Idee von einer Ausstellung der etwas anderen Art in diesem Jahr auf den Weg bringen. Seit Mai 2021 hängen an sechs unterschiedlichen Standorten Werke von sechs verschiedenen Künstlerinnen auf witterungsbeständigen LKW-Planen. Der Zuspruch und das Interesse: riesig.
Im September können die Bilder von Yvonne Salzmann nun in Braunschweig betrachtet werden. Franziska Rutz Werke hängen in Helmstedt, Tuğba Şimşek in Lucklum, Rosi Marx in Bad Harzburg, Susanne Hesch in Salzgitter und Güde Renken in Holzminden. Renken erklärt, warum sie Yvonne Salzmanns Anfrage begeistert angenommen hat: „Die eigene Kunst auf eine andere Größe und in den Außenraum zu bringen heißt gleichzeitig, die eigene Arbeit neu zu durchdenken. Das ist inspirierend.“ Damit wirkt die Künstlerin ihre Kunst nicht aus einer Inspiration heraus, sondern lässt sich durch die Wandlung ihrer eigenen – bereits bestehenden – Kunst inspirieren. „Es ist notwendig, aber auch reizvoll, den Gegebenheiten entsprechend zu agieren und Kunst auf anderen Wegen sichtbar zu machen“, stimmt auch Rosi Marx zu, die den Austausch und die Zusammenarbeit mit fünf anderen Künstlerinnen als sehr inspirierend beschreibt.
Der Lockdown als Chance zum Erblühen

Yvonne Salzmanns Werke, die den Namen „Blütezeit” tragen, sind im pandemiebedingten Lockdown entstanden. „Der Lockdown hatte etwas Nichtfassbares, Bedrohliches, gleichzeitig Stilles und Schönes. Ich habe diese innere und äußere Stille aufgesogen.“ Diese verbildlichten Empfindungen teilt sie im September mit den Braunschweiger Bürger:innen und allen Interessierten, die einen Spaziergang durch den schönen Prinz-Albrecht-Park machen möchten. „Ich zeige auch die Hoffnung, wohlwissend, dass die Blüten im nächsten Jahr wieder aufblühen werden.“ Eine Hoffnung, die sie den Betrachtern ihrer Bildern gerne mitgeben möchte.
Kunst, die nicht nur Menschen, sondern Städte verbindet

Doch nicht nur die Künstlerinnen erleben neue Inspirationen durch die wandernde Ausstellung im Freien. Auch Elisabeth Vorderwülbecke vom Rittergut Lucklum sieht ein inspirierendes Konzept: „Wunderbar ist auch, dass das Projekt verschiedene Orte miteinander verbindet – ein vielleicht auch zukünftig tragfähiges Konzept für Kulturorte im ländlichen Raum.“ Eine Idee, die sich auch Sven Mertens für die Stadt Braunschweig erhofft: „Vielleicht könnte die Park Side Gallery ja sogar der Startschuss für weitere regional
übergreifende Kunstprojekte sein.“ Noch bis zum 31. Oktober 2021 können sich Interessierte die Ausstellung im Freien ansehen und sich selbst eine Meinung über die Inspiration und Zukunftsmöglichkeit des Konzepts machen. Die Werke der Künstlerinnen wechseln indes monatlich ihren Standort.
Weitere Informationen und Hinweise zur Park Side Gallery sind bei Instagram unter www.instagram.com/parksidegallery.2021 sowie auf der Website www.parksidegallery2021.de zu finden.

Initiatorin und Künstlerin Yvonne Salzmann ist mit ihren Werken im September in Braunschweig zu sehen
Foto Blütezeit: oh/Veranstalter
Foto Gruppenbild: oh/AndreasRudolph
Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel