fbpx

Nicht selten stellt sich am Ende der neue Beruf als echte Berufung heraus.
Foto: djd/www.ibb.com/Depositphotos/Natasha Fedorova

Nach Krankheit oder Unfall erhalten Betroffene Unterstützung beim Wiedereinstieg

Ein Dachdecker kann nach einer Verletzung nicht mehr schwer tragen, eine Friseurin reagiert plötzlich allergisch auf Haarfärbemittel, ein Krankenpfleger erleidet einen Burn-out: Gesundheitliche Einschränkungen können dem bisherigen Berufsleben ein jähes Ende bereiten. Doch Betroffene können in dieser Situation auf umfangreiche Hilfe zählen.

Der neue Beruf als echte Berufung

“Wer durch Krankheit oder Unfall seine Stelle verliert, hat einen Rechtsanspruch auf Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung”, erklärt beispielsweise Wiebke Wendt vom Info-Portal www.berufliche-reha.com. Entsprechende Angebote findet man etwa bei privaten Bildungsunternehmen oder Berufsförderungswerken – die Kosten übernimmt der jeweilige Reha-Träger. Die Palette reicht von Beratung über Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zur Vermittlung in Arbeit. Aufgrund der Pandemie finden viele dieser Maßnahmen derzeit online statt.

Am Anfang des Wegs zurück in die Arbeitswelt steht häufig ein Coaching. “Es ist wichtig, dass man sich intensiv damit beschäftigt, welcher Beruf zu den eigenen Erfahrungen, Kompetenzen und Wünschen passen könnte”, erläutert die Expertin für berufliche Rehabilitation beim Institut für Berufliche Bildung (IBB). Auf diesen Schritt können dann Weiterbildungen und Jobvermittlung folgen, bei Bedarf flankiert durch Stützunterricht oder psychologische Betreuung. “Nicht selten stellt sich am Ende der neue Beruf als echte Berufung heraus”, berichtet Wiebke Wendt.

Ratgeber zur Antragstellung und andere nützliche Informationen

Weitere Informationen rund um die berufliche Reha sowie kostenlose Beratungsmöglichkeiten finden Betroffene unter www.berufliche-reha.com. Das Infoportal beantwortet kompakt die wichtigsten Fragen zur beruflichen Rehabilitation: Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Wie ist der Ablauf der Reha? Wer übernimmt Kosten und finanzielle Absicherungen? Unter “Leistungen” geht es um alle Maßnahmen, die für eine Verbesserung der Arbeits- und Beschäftigungssituation nach Unfall, bei Krankheit oder mit Behinderung nötig sind. In weiteren Kategorien auf der Website sind konkrete Umschulungs- und Weiterbildungsangebote aufgeführt – und schließlich steht ein praktischer Ratgeber zur Reha-Antragsstellung bereit. (djd)

Tags: , ,

Ähnliche Artikel