fbpx

Am 6. Mai 2007 wurde das wiederaufgebaute Braunschweiger Residenzschloss feierlich eingeweiht. Auf den Tag zum 15-jährigen Jubiläum eröffnet das Schlossmuseum Braunschweig eine Kabinettausstellung.

Freier Eintritt vom 1. – 15. Mai 2022.

Am 6. Mai 2007 wurde das wiederaufgebaute Braunschweiger Residenzschloss feierlich eingeweiht. Auf den Tag zum 15-jährigen Jubiläum eröffnet das Schlossmuseum Braunschweig eine Kabinettausstellung mit dem Titel: „Schlossgeschichte – in 15 Objekten“.
Die Ausstellung erzählt die Geschichte des Schlosses – das dreimal abbrannte und wieder aufgebaut wurde – anhand von 15 Objekten, die insbesondere die Verknüpfung des Schlosses mit den Braunschweiger Bürgerinnen und Bürgern aufzeigen. So sind nicht nur professionelle Fotos und originaler Bauschmuck zu sehen, sondern auch ganz persönliche Erinnerungsstücke und eigene Umsetzungen, wie 3D-Druck-Figuren der Brunonia. Besucherinnen und Besucher sind zudem eingeladen, ihre eigenen Erlebnisse zum Schloss an einer besonderen Ausstellungswand aufzuschreiben.

Ursprünglich das Residenzschloss der Welfen, präsentiert sich das wiederaufgebaute Schloss heute als öffentlich zugängliches Bauwerk mit verschiedenen kulturellen Nutzungsmöglichkeiten. So ist das Schloss heute nicht nur der ehemalige Sitz der Herzöge, sondern auch ein Ort der Identifikation für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Anlässlich des Jubiläums ist der Eintritt für 15 Tage vom 1. bis zum 15. Mai 2022 frei!
Weitere Informationen zu Programmpunkten, wie die Jubiläumskonzerte auf einem historischen Hammerflügel von 1796, sind auf der Internetseite des Schlossmuseums einsehbar.
Mehr unter: www.schlossmuseum-braunschweig.de

Foto: oh/MustafaMakinist

Tags: ,

Ähnliche Artikel