fbpx
Im November findet das Braunschweig International Film Festival statt. Eine Historie, die jetzt von einem weiteren Award gekrönt wird.

„Das Festivalteam des BIFF bei der Eröffnung im Staatstheater 2021.“

Im November findet das Braunschweig International Film Festival (BIFF) bereits zum 36. Mal statt: Eine Historie, die jetzt von einem weiteren Award gekrönt wird. Am 4. Juni 2022 verlieh die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di dem BIFF den sogenannten „Fair Festival Award“.

Ver.di kürt zum zweiten Mal „Fairstes Festival“

Die AG Festivalarbeit von ver.di hat eine Umfrage durchgeführt, bei der deutschlandweit Mitarbeitende von Festivals befragt wurden – Der Fair Festival Award soll Festivalarbeiter*innen, Festivals und Förderinstitutionen dazu anregen, die Arbeitsbedingungen bei Filmfestivals zu thematisieren. Durch die Auszeichnung sollen faire Festivals hervorgehoben werden und Vorbilder für die gegenwärtige und zukünftige Festivalszene geschaffen werden. Dabei liegt der Fokus der Jury nicht nur auf großen und stark geförderten Festivals, sondern auch auf kleineren Festivals mit begrenzterem Budget. Am Samstag war es dann soweit: Bereits zum 2. Mal wurde der Fair Festival Award 2022 an das fairste Festival in Deutschland verliehen. Der diesjährige Gewinner: Das Braunschweig International Film Festival!

„Große Ehre“ für Braunschweig International Film Festival

Vorstandvorsitzender des veranstaltenden Filmfest Braunschweig Vereins, Thorsten Rinke, nahm die Auszeichnung am Samstag bei der Preisverleihung in Hamburg entgegen: „Ich spreche im Namen des gesamten Braunschweiger Festival Teams, wenn ich sage, dass diese Auszeichnung eine große Ehre für den gesamten Verein und das Organisationsteam ist. Wir sehen den Fair Festival Award als großen Ansporn unsere aktuelle und auch zukünftige Festival- und Kulturarbeit so fortzusetzen und sogar noch weiter zu optimieren – Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitenden für das ausgesprochene Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit. Gemeinsam gestalten wir so jedes Jahr ein besonderes Festival, und das in diesem Jahr bereits zum 36 Mal.“

Bis Mitte April wurden alle festen und freien Mitarbeiter*innen der Festivals befragt, die zuvor am besten bewertet worden sind, um so ein möglichst valide Gesamtbewertung zu bekommen. Die bestmöglichen Arbeitsbedingungen innerhalb der Festivalteams werden bewertet.  Unabhängig vom Wettbewerb an sich, soll der Fair Festival Award den ausgewählten Festivals motivierende Anerkennung geben und so das Thema Fairness im Festivalbereich noch stärker in die Öffentlichkeit rücken.
„Bei unserer Arbeit für das Braunschweig International Film Festival stehen Aspekte wie eine flache Hierarchie und eine gute Arbeitsatmosphäre an erster Stelle – nur im respektvollen gemeinsamen Umgang können wir das Filmfestival zu dem machen, was es bis heute ist. Die Anerkennung durch den FAIR FESTIVAL AWARD 2022 bestätigt uns in unseren Prinzipien und der daraus resultierenden Arbeitsweise.“, betont Karina Gauerhof, die Programmleitung des Festivals.

Alle Informationen und Updates zum kommenden 36. Braunschweig International Film Festival gibt es auf www.filmfest-braunschweig.de und auch auf den Social Media Plattformen unter www.instagram.com/filmfestivalbraunschweig und www.facebook.de/filmfestivalbraunschweig.

Im November findet das Braunschweig International Film Festival statt. Eine Historie, die jetzt von einem weiteren Award gekrönt wird.

Foto: oh/Andreas Rudolph
Foto: oh/Claudia Höhne

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel