fbpx

Ein Funkstreifenwagen der Polizei Braunschweig wurde mutwillig beschädigt. Diesbezüglich werden Zeugen gesucht.

Die Polizei sucht weitere Zeugen

Die Frontscheibe des Fahrzeugs wurde eingeschlagen, während die Polizeibeamten wegen einer Ruhestörung im Einsatz waren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. In der Nacht zu Freitag erhielt die Polizei wiederholt Anrufe wegen Ruhestörungen, die von einer Party in der Zimmerstraße im Univiertel ausgingen, an der etwa 300 Personen teilnahmen.
Der Verantwortliche hatte bereits in Aussicht gestellt bekommen, dass die Feier durch die Polizei beendet werde, wenn es zu weiteren Beschwerden und somit zu Polizeieinsätzen kommen sollte.
Als die Polizei die Party endgültig auflösen musste, wurde ein am Straßenrand abgestellter Funkstreifenwagen gegen 0.50 Uhr mutwillig beschädigt, indem die Frontscheibe eingeschlagen wurde. Das Fahrzeug war somit nicht mehr einsatzbereit und musste abgeschleppt werden.
Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.
Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Ersten Zeugenaussagen zu Folge war der Mann

– ca. 180 cm groß
– trug eine kurze Hose
– weiß-gemustertes Shirt, ähnlich einem Hawaii-Hemd
– grünes Basecap
– flüchtete mit einem Fahrrad

Die Polizei sicherte Spuren am Fahrzeug und leitete ein Strafverfahren wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ein.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich im PK Mitte unter 0531/476-3115 zu melden.

Foto: oh/pixabay

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel