fbpx

Beim Eröffnungskonzert am 13. November gestalten Ensembles, Bigband und das Jugend-Sinfonie-Orchester den Auftakt in der Volkswagen Halle Braunschweig.

Zu den 31. Braunschweiger Musikschultagen präsentiert die Städtische Musikschule einen Querschnitt ihres vielfältigen Angebots mit rund 40 Veranstaltungen und 500 Akteuren, von Klassik bis Jazz und Rock, vom Solo-, Kammer- und Ensemble- bis zum Orchesterkonzert.

Beim Eröffnungskonzert am Sonntag, 13. November, um 17 Uhr, gestalten Ensembles, Bigband und das Jugend-Sinfonie-Orchester den Auftakt in der Volkswagen Halle Braunschweig. Anschließend spielt die Bigband zur Aftershowparty im Foyer.
Während der Musikschulwoche finden rund 40 unterschiedliche Konzerte für jeden Geschmack statt: Für junge Konzertbesucherinnen und –besucher werden Konzerte unter der Überschrift „Kinder spielen für Kinder“ sowie das beliebte „Musikmärchen“ angeboten. Zahlreiche Klassenkonzerte einzelner Lehrkräfte sowie Ensemble- und Jazz-Rock-Pop-Konzerte laden an unterschiedlichen Orten, wie der Dornse, dem Roten Saal, den Aulen der Gaußschule und des Wilhelm- Gymnasiums sowie dem KufA-Haus zum Besuch.

Neu sind in diesem Jahr das Preisträgerkonzert zur Vergabe der Musikstipendien und Förderpreise der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz am Dienstag, 15. November, um 19 Uhr in der Dornse und das Konzert der „Young professionals“ am Sonntag, 20. November, um 14 Uhr in der Gaußschule. Wieder dazu gehört das traditionelle Konzert vieler Lehrkräfte am Sonnabend, 19. November, ab 19 Uhr, in der Dornse des Altstadtrathauses am Altstadtmarkt. Beendet werden die Musikschultage im Kleinen Haus des Staatstheaters mit einer Aufführung der Semioper „The Fairy Queen“ von Henry Purcell mit rund 70 Mitwirkenden. Für dieses Abschlusskonzert am Sonntag, 20. November, um 18 Uhr, wird es nur eine sehr geringe Anzahl an Karten geben. Diese sind im Sekretariat der Städtischen Musikschule Braunschweig, Augusttorwall 5, ab Montag, 7. November, 10 Uhr erhältlich. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler präsentieren auf verschiedenen Podien ihr aktuelles Repertoire mit großer Freude am gemeinsamen Musizieren.

Der Eintritt ist immer frei, um Spenden wird für die Musikschularbeit gebeten. Weitere Informationen, z. B. zum Programm oder zu Sitzplätzen sind erhältlich unter Telefon 470 – 4960 oder im Internet unter www.musikschule.braunschweig.de.

Foto: oh/© Veranstalter

Tags: ,

Ähnliche Artikel