fbpx

Veranstaltungsreihe Astroherbst ist nach zweijähriger Pause erfolgreich gestartet

 

Nachdem die Veranstaltungsreihe Astroherbst coronabedingt in den letzten zwei Jahren pausieren musste, konnte es in diesem Herbst nun endlich wieder losgehen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Haus der Wissenschaft Braunschweig laden am 14. November 2022 um 19 Uhr in die Aula des Haus der Wissenschaft ein.  Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert das Haus der Wissenschaft Braunschweig spannende Vorträge von renommierten Expert*innen, die allgemeinverständliche Einblicke in ihre Wissenschaftsbereiche geben: Eröffnet die Raumfahrttechnik der Menschheit ein rettendes Mittel gegen katastrophale Asteroideneinschläge? Die Solar-Orbiter-Mission hat inzwischen mit der Erforschung der Sonne begonnen – welche Ergebnisse gibt es bereits? Sowohl bei der BepiColombo-Mission zum Merkur als auch beim MMX-Rover zur Erforschung der Marsmonde sind Instrumente bzw. Bordsysteme aus Braunschweig entscheidend beteiligt – was dürfen wir hier erwarten? Und welche faszinierenden Projekte hat unser studentischer Nachwuchs in der ERIG an der TU Braunschweig?

Nachdem die ersten zwei Veranstaltungen mit großem Interesse und viel Zuspruch besucht wurden, folgt in der nächsten Woche bereits Vortrag Nummer drei von insgesamt fünf.
Am Montag, den 14. November spricht Dr. Daniel Heyner vom Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik der TU Braunschweig über die Mission „Bepi Colombo“.
Der innerste Planet unseres Sonnensystems, der Merkur, ist bisher viel weniger von wissenschaftlichen Raumfahrzeugen erkundet worden als alle übrigen Planeten (außer Uranus und Neptun). Erst zwei Missionen, zwischen denen drei Jahrzehnte lagen, hatten ihn zum Ziel; und erst die zweite davon erreichte einen Orbit um den Planeten. Der Grund für diese spärliche Aufmerksamkeit ist die schwierige Erreichbarkeit. Wegen der großen Sonnennähe ist ein Transfer von der Erdbahn zur Merkurbahn außerordentlich energieaufwändig und ohne Swing-by-Manöver an Erde und Venus kaum zu realisieren. Jetzt jedoch ist die Mission „Bepi Colombo“, benannt nach dem 1984 verstorbenen Merkur-Experten Giuseppe Colombo, zum Merkur unterwegs und wird ihn Ende 2025 erreichen.

 

Ein europäisches und ein japanisches Modul werden den Planeten dann aus unterschiedlichen Umlaufbahnen unter die Lupe nehmen und seine Geheimnisse ergründen, insbesondere sein Magnetfeld, das Aufschlüsse über den dichten Kern des Planeten liefern soll. Braunschweig ist mit den Magnetometern des TU-Instituts für Geophysik und extraterrestrische Physik an entscheidender Stelle mit dabei, und auch das Institut für Theoretische Physik hat wichtige Beiträge geleistet.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Sie unter:
https://www.hausderwissenschaft.org/projektvielfalt/astroherbst

Termin:
Astroherbst 3 – „BepiColombo – Braunschweig ist unterwegs zum Merkur“

Montag, 14. November 2022, 19:00 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstr. 11, Aula (3. Stock)
Referent: Dr. Daniel Heyner, Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik,
TU Braunschweig
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
 
Foto: oh/Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel