fbpx

Anzeige

Die Lebkuchen-Werkstatt von Katrin Quint auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt im Jahr 2021.

 

Schon seit vielen Jahrhunderten ist der Lebkuchen als Advents- und Weihnachtsgebäck nicht mehr wegzudenken – Lebkuchen und Weihnachten gehören einfach zusammen, heißt es seit jeher vielerorts.

Die verschiedenen Gewürze von nah und fern machen jeden Lebkuchen mit seinem unverwechselbaren Geschmack zu etwas Besonderem. Der würzige Geruch der Lebkuchen-Herzen auf den Weihnachts-, Advents- oder Christkindlmärkten reicht aus, um die Vorfreude in uns zu wecken. Auch die Braunschweiger können sich wieder auf das köstliche Traditions-Gebäck auf „ihrem“ Weihnachtmarkt freuen.

Eine schöne Kleinigkeit zum Verschenken oder einfach nur zum Naschen – bunt und lustig dekorierte Cake Pops aus Lebkuchenteig.

 

Der beliebte Leckerbissen ist jedoch rund um den Dom und auf dem Platz der Deutschen Einheit nicht nur in den Süßwaren-Buden erhältlich, sondern vor allem auch exklusiv und frisch zubereitet in der Lebkuchen-Werkstatt von Katrin Quint. Nachdem sie im Jahr 2021 zum ersten Mal den Schritt mit ihrer „Werkstatt“ auf den Braunschweiger Weihnachtsmarkt gewagt hat, ist die „Lebkuchen-Macherin“ nach dem erfolgreichen Start auch in diesem Jahr erneut mit ihrem Stand am Durchgang zur Burg neben dem Riesenrad zu finden. In ihrer Lebkuchen-Werkstatt bieten Katrin Quint und ihr kreatives Team viele verschiedene und nicht alltägliche Ausführungen von Lebkuchen aus eigener Herstellung an. Als Highlight gelten die Lebkuchenherzen, die direkt vor Ort am Stand mit ganz individuellen Schriftzügen und Motiven nach Kundenwünschen per Hand von den Mitarbeitern gestaltet, verziert und beschriftet werden. Die Kunden entscheiden hier selbst, was auf das Herz kommt. Der Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und so werden (fast) alle Vorstellungen umgesetzt – soweit die jeweilige Größe des gewünschten Herzens es zulässt.

Ein großes Sortiment an Lebkuchen in vielen verschiedenen und nicht alltäglichen Ausführungen wartet auf Sie.

 

Neben den beliebten, individuell beschriftbaren Lebkuchenherzen verkauft die Hobby-Bäckerin in ihrer Lebkuchen-Werkstatt zudem weitere kulinarische Variationen und Formen aus ihrem selbst zubereiteten Lebkuchenteig. Ob Weihnachtsmänner, Tannenbäume, kleine Knusperhäuschen, Kekse, verzehrfertige Lebkuchen im Einweckglas, bunt und lustig dekorierte Cake Pops, Schichtschnitten (mit Konfitüre gefüllte Stapelkuchen), selbstgemachte Lebkuchen-Brotaufstriche aus Früchten (z.B. mit Brombeer-, Sauerkirsch-, Bratapfel-, Zwetschgen-Walnuss-Geschmack) oder Lebkuchen-Glühwein vom Winzer sowie diverse Deko-Artikel (Tischkarten, Geschenk- oder Baum-Anhänger) – bei der „Lebkuchen-Macherin“ finden Sie vielfältige kulinarische Köstlichkeiten zum Verschenken oder für den eigenen Erwerb und genussvollen Verzehr.

Viele verbinden zwar Lebkuchen mit Weihnachten – doch ursprünglich hatten Lebkuchen mit Weihnachten übrigens nichts zu tun. Aufgrund seiner langen Haltbarkeit war Lebkuchen im Mittelalter vor allem als Wegzehrung beliebt – und das nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über. Traditionell werden Lebkuchen mit Honig gesüßt. Fett, Milch und Wasser kommen in den Zutaten jedoch kaum bis gar nicht vor. Dadurch entsteht eine trockene, zuckerreiche Konsistenz, weshalb das Gebäck lange haltbar ist. So können Lebkuchen lange vor dem geplanten Verzehr gebacken werden und schmecken über die gesamte Weihnachtszeit einfach köstlich. Braune Lebkuchen gelten dabei als Klassiker und ganz klar als Lieblings-Lebkuchen. Dass die Supermärkte die klassischen Lebkuchen heutzutage schon im September anbieten, hat einen einfachen Grund: die Nachfrage der Kunden. Weil der Hunger auf Lebkuchen im September und Oktober so groß ist, bezeichnet ihn der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie gemeinhin als „Herbstgebäck“.

So bietet auch Katrin Quint bereits ab September ihre vielfältigen Lebkuchen-Kreationen aus eigener Herstellung an. In den Monaten vorher beschäftigt sich die hauptberufliche Innenarchitektin in ihrer Freizeit eifrig damit, stets neue Geschmacksrichtungen auszuprobieren und fantasievolle Lebkuchen-Variationen zu kreieren. Neben einem Mix aus den traditionellen, charakteristischen Lebkuchen-Gewürzen und Aromen wie Anis, Zimt, Kardamom, Ingwer, Koriander Muskat, Piment und Nelken verfeinert Katrin Quint ihre Teig-Inhalte je nach Rezept mit Walnüssen, Mandeln, Orangeat, Zitronat, diversen Trockenfrüchten, Marzipan, Mehl, Zucker, Sirup oder mit verschiedenen Obstsorten aus eigener Ernte. Die selbst gebackenen Lebkuchen kommen völlig ohne künstliche Konservierungsstoffe aus und sind bei richtiger Lagerung mehrere Wochen bis Monate haltbar.

Aus diesem Grund können bei Katrin Quint auch schon weit vor der Weihnachtszeit Lebkuchen erworben sowie Wünsche und Bestellungen abgegeben werden. Ob als Geschenk, zum Adventskaffee, Familienfest, Weihnachtsfeier oder einfach nur zur Freude zum genüsslichen Naschen – „Lebkuchen-Macherin“ Katrin Quint fertigt Ihnen gerne individuell gestaltete Lebkuchenherzen sowie verschiedene, nicht alltägliche Ausführungen von Lebkuchen. Auch die Abnahme größerer Mengen für Firmen, Kindergartengruppen, Schulklassen oder Advents- und Weihnachtsfeiern ist auf Vorbestellung (z.B. über ihre Internetseite https://lebkuchen-werkstatt-1.jimdosite.com/ oder über Facebook) gewährleistet.

 

Fotos: oh/Katrin Quint/Isabella Wolski

Tags: , ,

Ähnliche Artikel