fbpx

Zum Gedenken an die Pogromnacht wird am Mittwoch, 9. November, um 15 Uhr eine Gedenktafel nieder gelegt.

Zum Gedenken an die Pogromnacht am 9. November 1938 und zur Erinnerung an die Verbrechen, die auch an Braunschweiger Bürgerinnen und Bürgern jüdischen Glaubens verübt wurden, legen die Stadt Braunschweig, die Fraktionen im Rat der Stadt, die Jüdische Gemeinde Braunschweig, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, die Deutsch-Israelische Gesellschaft und die Gewerkschaften am Mittwoch, 9. November, um 15 Uhr an der Gedenktafel für die ehemalige Synagoge in der „Alten Knochenhauerstraße“ Kränze nieder. Im Anschluss werden die Gebete „El Male Rachamin“ und „Kad-disch“ rezitiert. Die Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme eingeladen. Die Herren werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Foto: oh/paulsteuber

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel