fbpx
Alljährlich präsentiert die „Heimspiel“-Reihe im Rahmen BIFF eine große Bandbreite an Filmen, die ihren Ursprung in der Region haben.

Dorothee Reinhardt, Laura Wittig (beide Kreativrausch GmbH), Babak Khosrawi-Rad (eventives GmbH), Falk-Martin Drescher (Call The Dude GmbH), Jonathan Beddig (wehyve GmbH).

Alljährlich präsentiert die „Heimspiel“-Reihe im Rahmen des Braunschweig International Film Festivals (BIFF) eine große Bandbreite an Filmen, die ihren Ursprung in der Region haben.

In diesem Jahr ist die Auszeichnung des Heimspieles mit einem Preisgeld von 2.500 Euro ausgestattet – für das neue, deutlich höhere Preisgeld haben sich vier Kreativagenturen aus der Löwenstadt zusammengetan.
Immer eine Kiste Wolters im Kühlschrank hat das in Berlin ansässige Produktionsteam – der Grund dafür liegt auf der Hand: ihre Wurzeln liegen in Braunschweig. All die Produktionen, die stets um den Heimspiel-Preis ins Rennen gehen, haben einen Bezug zur Region: Hier aufgewachsen, mit dem Studium oder der Familie verankert oder im Verlaufe der Zeit den Weg in die Löwenstadt oder das Umland gefunden. Ebenfalls fest hier verwurzelt sind die vier Agenturen eventives GmbH, Kreativrausch GmbH, wehyve GmbH und Call The Dude GmbH. Die Unternehmen aus der Kreativwirtschaft haben sich in einer Gemeinschaftsaktion für das Sponsoring des Heimspiel-Preises zusammengetan. Für sie ist das Engagement eine Herzensangelegenheit.

Raum für analoge Begegnungen schaffen

„Wir sind zwar viel unterwegs – aber Braunschweig ist unser Dreh- und Angelpunkt. Hier leben wir. Hier arbeiten wir. Und hier engagieren wir uns. Und es ist natürlich super schön zu sehen, dass so viele tolle Filme entstanden sind, die hier ihren Ursprung haben“, erläutert Babak Khosrawi-Rad, Geschäftsführer der Live-Kommunikationsagentur eventives. Das Team von Khosrawi-Rad initiiert das HEX Zukunftsfestival mit, „auch dazu haben wir schon gemeinsame Pläne geschmiedet“. Apropos gemeinsame Pläne. Kreativrausch-Geschäftsführerin Laura Wittig fügt hinzu: „Als spezialisierte Social-Media-Agentur spielt für uns die Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Agenturen eine elementare Rolle. Nur in Allianz können wir Marken bestmöglich strategisch betreuen.“

Und diese Allianz hat sich nun für den Heimspiel-Preis formiert. „Es braucht – insbesondere in Zeiten der Digitalisierung und nach über zwei Jahren Pandemie – wieder mehr reale Begegnungen. Begegnungen im virtuellen Raum sind für viele Themen gut und wichtig, doch nichts ersetzt ein reales Gespräch von Mensch zu Mensch. Aus diesem Grund finden wir es klasse, dass das Festival Raum für diese analogen Begegnungen schafft“, so Wittig. „Auch wenn ich absoluter Verfechter von digitaler Kommunikation bin, das echte Gespräch bei einem Bier ersetzt dann doch kein Microsoft Produkt – egal wie gut das auch sein mag“, bestärkt Jonathan Beddig, Gesellschafter und Bereichsleiter des Agenturgeschäfts von wehyve.

Ein Ausrufezeichen für die lokale Verankerung

„Die Gemeinschaftsaktion für dieses Sponsoring macht wirklich große Freude“, erklärt Falk-Martin Drescher, Geschäftsführer der PR- und Influencer-Agentur Call The Dude. „Wir alle profitieren von einer lebenswerten Region mit spannenden Kulturveranstaltungen und Projekten. Und es ist schön, dass wir über solche Wege aktiv darauf einzahlen können.“ Die Kooperation ist in diesem Jahr mit vier Agenturen angelaufen – die beteiligten Partner*innen haben indes zusammen schon über anknüpfende Ideen nachgedacht. „Potential ist reichlich da“, ergänzt Wittig. Der Filmfest-Verein freut sich unterdessen über das Engagement der Agenturen für den Heimspiel-Preis. „In den vergangenen Jahren hat die Heimspiel-Reihe viele eindrucksvolle Produktionen mit regionalem Bezug von spannenden Filmemacher*innen hervorgebracht. Diese Reihe ist ein Ausrufezeichen für unsere Verbundenheit: wir sind ein internationales Festival, doch hier sind unsere Wurzeln“, führt der Vorstandsvorsitzende Thorsten Rinke aus.

Details zu den diesjährigen Werken im Rahmen der Heimspiel-Reihe gibt es unter https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmreihen-2022/details/heimspiel-672, allgemeine Informationen zum am 07. November startenden 36. Braunschweig International Film Festival unter www.filmfest-braunschweig.de sowie bei Social Media unter www.instagram.com/filmfestivalbraunschweig und unter www.facebook.de/filmfestivalbraunschweig.

Foto: oh/Veranstalter

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel