fbpx

Das DLR und das Haus der Wissenschaft Braunschweig laden zur letzten Veranstaltung der diesjährigen Reihe ein.

Nachdem die Veranstaltungsreihe Astroherbst coronabedingt in den letzten zwei Jahren pausieren musste, konnte es in diesem Herbst nun endlich wieder losgehen.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Haus der Wissenschaft Braunschweig laden am 05. Dezember 2022 um 19 Uhr in die Aula des Haus der Wissenschaft zur letzten Veranstaltung der diesjährigen Reihe ein. Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert das Haus der Wissenschaft Braunschweig spannende Vorträge von renommierten Expert*innen, die allgemeinverständliche Einblicke in ihre Wissenschaftsbereiche geben: Eröffnet die Raumfahrttechnik der Menschheit ein rettendes Mittel gegen katastrophale Asteroideneinschläge? Die Solar-Orbiter-Mission hat inzwischen mit der Erforschung der Sonne begonnen – welche Ergebnisse gibt es bereits? Sowohl bei der BepiColombo-Mission zum Merkur als auch beim MMX-Rover zur Erforschung der Marsmonde sind Instrumente bzw. Bordsysteme aus Braunschweig entscheidend beteiligt – was dürfen wir hier erwarten? Und welche faszinierenden Projekte hat unser studentischer Nachwuchs in der ERIG an der TU Braunschweig?
Nachdem die ersten vier Veranstaltungen mit großem Interesse und viel Zuspruch besucht wurden, folgt in der nächsten Woche bereits der letzte Vortrag der begehrten Veranstaltungsreihe. Am Montag, den 05. Dezember sprechen Arvid Lunding und Moritz Förster von der ExperimentalRaumfahrt-InteressenGemeinschaft e.V. der TU Braunschweig über das Thema „ERIG e.V. – vom Hörsaal in den Weltraum“. 

Raumfahrtprojekte sind extrem ambitioniert und die daran aktiv Beteiligten müssen nicht nur ein hohes Maß an innerer Motivation und Begeisterung mitbringen, sondern auch gelegentliche Rückschläge ertragen können, ohne ihr Ziel aus den Augen zu verlieren. Für Studierende der entsprechenden Fachrichtungen sind daher praktische Erfahrungen als Ergänzung der wissenschaftlichen Ausbildung im Studium unbezahlbar. An der TU Braunschweig ist die ExperimentalRaumfahrt-InteressenGemeinschaft (ERIG) die studentische Plattform für die Entwicklung von Experimentalraketen, die im Rahmen des STERN-Projekts von der europäischen Startbasis ESRANGE in Kiruna (Nordschweden) aus gestartet werden. Daneben entwickelt die ERIG auch Marsrover und technologische Experimentalplattformen, zum Beispiel für das CREATE-Projekt, mit dem der 3D-Druck von kohlefaserverstärkten Strukturen in der Schwerelosigkeit erprobt werden soll. Im Abschlussvortrag der diesjährigen Astroherbst-Vortragsreihe präsentiert die ERIG ihre faszinierenden Weltraumaktivitäten an der TU Braunschweig – und auch Hardware zum Anfassen.
Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Sie unter:https://www.hausderwissenschaft.org/projektvielfalt/astroherbst
 

Termin:
Astroherbst 5: „ERIG e.V. – vom Hörsaal in den Weltraum“
Montag, 05. Dezember 2022, 19:00 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstraße 11, Aula (3. Stock)
Referenten: Arvid Lunding und Moritz Förster, ExperimentalRaumfahrt-InteressenGemeinschaft e.V., TU Braunschweig
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto: oh/Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH


Tags: , ,

Ähnliche Artikel