fbpx

Den Braunschweiger Weihnachtsmarkt begleitet ein buntes Kinderprogramm von Theaterstücken bis zur Weihnachtswerkstatt.

Programm für junge Weihnachtsmarktgäste

Wenn Kinderaugen leuchten: Den Braunschweiger Weihnachtsmarkt begleitet ein buntes Programm für kleine Besucherinnen und Besucher. Kostenlose Angebote von Puppentheater über Kindertheaterstücke bis zur Weihnachtswerkstatt im Burggraben versüßen den kleinen Gästen den Besuch auf dem Markt. Auch der rote Wunschzettel-Briefkasten wartet wieder auf Wünsche an den Weihnachtsmann. Morgen öffnet der Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Dann können sich kleine Gäste nicht nur auf weihnachtliche Leckereien, sondern auch auf ein buntes Kinderprogramm freuen. Vom 24. November bis zum 23. Dezember lädt die Weihnachtswerkstatt im Burggraben zum Spielen und Basteln ein. Während die Großen über den Weihnachtsmarkt schlendern, erwarten kleine Besucherinnen und Besucher zwischen vier und zwölf Jahren verschiedene kostenlose Angebote. Mit Groß- und Holzspielgeräten sowie Gesellschaftsspielen vergeht sonntags und montags die Zeit wie im Flug. Dienstags und freitags können die Kinder unter Anleitung ihren persönlichen Weihnachtsgruß aus Naturmaterialien gestalten. In der Kerzenwerkstatt haben kleine Künstlerinnen und Künstler jeden Mittwoch die Gelegenheit, individuelle Kerzen für die besinnlichen Tage zu gestalten. Künstlerisch geht es auch donnerstags und samstags zu, wenn die kleinen Besucherinnen und Besucher verschiedene Weihnachtsbasteleien kreieren, die sie natürlich mit nach Hause nehmen können.

Die Weihnachtswerkstatt ist montags bis samstags zwischen 10:00 und 19:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Kindergarten- und Schulgruppen können die Weihnachtswerkstatt nach vorheriger Anmeldung von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr besuchen. Eine Anmeldung ist per Mail an weihnachtsmarkt@braunschweig.de möglich.

Wer in der Weihnachtswerkstatt oder zuhause bereits einen Wunschzettel geschrieben hat, kann ihn gleich vom Braunschweiger Weihnachtsmarkt aus verschicken. Dafür hängt bis zum 11. Dezember der rote Wunschzettel-Briefkasten an der Weihnachtswerkstatt. Die weihnachtliche Post geht von dort aus direkt nach Himmelsthür, wo der Weihnachtsmann jeden Brief beantwortet. Deshalb darf auf den Briefen ein Absender nicht fehlen.

Unterhaltung versprechen die kostenlosen Kindertheaterstücke, bei denen junge Gäste in die Welt der Märchen eintauchen können. An den Samstagen 26. November sowie 3., 10. und 17. Dezember können sich Kinder ab drei Jahren jeweils um 14:00 Uhr auf Theaterstücke im Großen Saal der Handwerkskammer, Burgplatz 2, freuen. Das Theater Anke Berger zeigt die Klassiker „Sterntaler“ und „Die Weihnachtsgans Auguste“. Der kleine Waldkerl „Kanto“ begegnet den Zuschauerinnen und Zuschauern beim gleichnamigen Stück von Theater Nöck. Das Figurentheater Miriam Paul widmet sich bei „Weihnachten im Tal der Trolle“ der Frage, was Weihnachten eigentlich ist. Die Aufführungen dauern jeweils 50 Minuten. Für die ganz Kleinen findet vom 1. bis zum 23. Dezember täglich von 11:00 bis 11:15 Uhr Puppentheater an der Heinrichslinde statt.

Informationen zum Weihnachtsmarkt und dem Begleitprogramm sind auch im Internet unterwww.braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden.

Foto:oh/ Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Tags: , ,

Ähnliche Artikel