fbpx

Der Vortrag zum „Exponat des Monats“ von Sigrid Hartmann findet am Donnerstag, 24. November und Sonntag, 27. November statt.

Der Vortrag zum „Exponat des Monats“ von Sigrid Hartmann mit dem Titel „Frauen der ottonischen Herrscherfamilie im Machtgefüge ihrer Zeit“ beleuchtet, wie sich Frauen aus der Herrscherfamilie Otto des Großen im Umfeld mittelalterlicher Vorurteile zur Unterlegenheit der Frau gegenüber dem Mann zu entwickeln vermochten, welche Rechte sie in Anspruch nehmen konnten und welche Teilhabe an der Macht ihnen möglich war.

Dabei geht es unter anderem um Ottos Mutter Königin Mathilde, um die Gattinnen des Herrschers Königin Editha und Kaiserin Adelheid und um Ottos Schwiegertochter Kaiserin Theophanu. Der Vortrag wird an zwei Terminen gehalten: Donnerstag, 24. November und Sonntag, 27. November, jeweils ab 15 Uhr in der Kleinen Dornse im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7. Der Eintritt ist frei.
Themen wie Sexismus und Unterdrückung von Frauen führen in der heutigen Gesellschaft zu Debatten und Kritik. Viele Jahrhunderte wurden frauenfeindliche, repressive Handlungsmuster frei ausgelebt und waren Teil des Alltags.  Auch prominente hochgestellte Frauen, wie sie an der Fassade des Altstadtrathauses als steinerne Figuren zu entdecken sind, hatten mit entsprechenden Erfahrungen zu kämpfen.

Infos:

Städtisches Museum Braunschweig
Altstadtrathaus
Altstadtmarkt 7
38100 Braunschweig,
Öffnungszeiten: Di – So, Feiertage, 10 – 17 Uhr
Telefon 0531 470 4551,
www.braunschweig.de/museum
Der Eintritt ist frei.

Das Städtische Museum nimmt teil an der MuseumsCard der Braunschweiger Museen. Sie ermöglich einmalig freien Eintritt sowie dauerhaft ermäßigten Eintritt bei Folgebesuchen für ein Jahr in den sieben größten Museen Braunschweigs. Die Museumscard kostet 22 Euro und ist auch im Städtischen Museum erhältlich. Alle Infos unter www.braunschweig.de/museumscard.

Foto: oh/© Veranstalter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel