fbpx

In der Vortragsreihe „Exponat des Monats“ spricht Dr. Joachim Beutler über „Ernst Horn – Arzt aus Braunschweig und Pionier der jungen Psychiatrie in Deutschland“.

Vortrag in der Reihe „Exponat des Monats“

In der Vortragsreihe „Exponat des Monats“ spricht Dr. Joachim Beutler am Sonntag, 22. Januar und Mittwoch, 25. Januar über „Ernst Horn – Arzt aus Braunschweig und Pionier der jungen Psychiatrie in Deutschland“. Beginn ist jeweils um 15 Uhr in der Kleinen Dornse im Altstadtrathaus am Altstadtmarkt. Der Eintritt ist frei. Exponat des Monats Januar ist das Modell eines „Zwangsstuhles“ aus der Sammlung des Städtischen Museum Braunschweigs. Das Modell symbolisiert einen repressiven Umgang mit psychisch Kranken. Es verweist auf das Dilemma der damals noch jungen medizinischen Fachrichtung der Psychiatrie, die humanitären Ansprüchen verpflichtet war und gleichzeitig nur hilflos-autoritär auf schwersten Erkrankungen zu reagieren vermochte. Einer der frühen bekannten Psychiater, die die noch junge Fachrichtung stark prägten, war der in Braunschweig geborene Facharzt Ernst Horn, den Joachim Beutler in seinem Vortrag vorstellt.

Allgmeine Infos:

Städtisches Museum Braunschweig, Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, 38100 Braunschweig,
Öffnungszeiten: Di – So, Feiertage, 10 – 17 Uhr, Telefon 0531 470 4551, E-Mail: museum@braunschweig.dewww.braunschweig.de/museum. Der Eintritt ist frei.
Das Städtische Museum nimmt teil an der MuseumsCard der Braunschweiger Museen. Sie ermöglich einmalig freien Eintritt sowie dauerhaft ermäßigten Eintritt bei Folgebesuchen für ein Jahr in den sieben größten Museen Braunschweigs. Die Museumscard kostet 22 Euro und ist auch im Städtischen Museum erhältlich. Alle Infos unter www.braunschweig.de/museumscard.

Foto: oh/© Städtisches Museum Braunschweig

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel