fbpx

Viele Künstlerinnen und Künstler sowie Betreiberinnen und Betreiber von Veranstaltungsorten haben sich für die nächste Kulturnacht am beworben.

Viele Künstlerinnen und Künstler sowie Betreiberinnen und Betreiber von Veranstaltungsorten haben bereits die Möglichkeit genutzt und sich für die nächste Kulturnacht am Samstag, 17. Juni, beworben.

Aufgrund der stetigen Nachfrage verlängert das Kulturinstitut der Stadt die Bewerbungsfrist. Somit besteht für alle, die bisher noch nicht dazu gekommen sind, noch bis zum 31. Januar die Möglichkeit, sich zu bewerben.Der Appell gilt besonders für die möglichen Veranstaltungsorte – von Theatern über Museen, Kinos, Galerien, Kirchen und Kulturzentren bis hin zu Gaststätten, Geschäften, Friseursalons oder Hotels. Die bisherigen Bewerbungen zeigen schon jetzt, dass sich die Besucherinnen und Besucher der diesjährigen Kulturnacht auf ein vielfältiges Programm und einen aktuellen Einblick in die Kunst- und Kulturszene der Region freuen können.

Künstlerinnen und Künstler sowie Veranstaltungsorte sind aufgerufen, sich über das entsprechende Online-Formular auf der Internetseite www.braunschweig.de/kulturnacht zu bewerben. Für die Betreiberinnen und Betreiber von Veranstaltungsorten gibt es in diesem Jahr ein Formular, bei dem sie am Anfang auswählen können, ob sie ein eigenes Programm organisieren wollen oder nur den Ort zur Verfügung stellen oder einen Teil selbst organisieren und einen Teil zur Verfügung stellen. Weitere Informationen telefonisch unter 0531/470-4825 oder -4865 sowie per E-Mail unter kulturnacht@braunschweig.de.

Foto: oh/©  Stadt Braunschweig

Tags: ,

Ähnliche Artikel