Samstag, März 2Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Europawahl am 9. Juni gesucht

Unter dem Motto „Wer die Wahl hat, hilft am Wahltag!“ ruft die Stadt Braunschweig im Januar Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich ehrenamtlich als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu engagieren. Die nächste Gelegenheit bietet sich am 9. Juni, wenn das Europäische Parlament gewählt wird.

Für die ordnungsgemäße Durchführung einer Wahl ist am Wahlsonntag die Hilfe von rund 2.200 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern erforderlich. Vor allem in den äußeren Stadtteilen benötigt das Wahlamt dringend noch mehr Personen, die sich freiwillig zu einem Einsatz im Wahlvorstand bereit erklären. Dazu gehören insbesondere die Wahlbezirke im Norden, wie Harxbüttel, Wenden, Schwarzer Berg, Kralenriede und Hondelage und die Wahlbezirke im Westen, wie zum Beispiel die Weststadt, Lehndorf, Watenbüttel und Veltenhof. Aber auch in den Wahlbezirken im Süden, wie zum Beispiel Broitzem, Stiddien, Gartenstadt, Heidberg und Bebelhof wird dringend noch Unterstützung benötigt. Natürlich sind auch Anmeldungen von Personen aus anderen Stadtteilen willkommen.

Besonders ist bei dieser Europawahl, dass das Wahlalter auf 16 Jahre herabgesenkt wurde. Somit haben nun auch die 16- und 17-Jährigen die Möglichkeit, sich für die Wahlhilfe anzumelden.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer arbeiten am Wahlsonntag in einem Team (Wahlvorstand), welches sich in der Regel aus erfahrenen und unerfahrenen Personen zusammensetzt. Neue Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind also nicht auf sich allein gestellt. Außerdem bietet die Stadt Braunschweig vor der Wahl verschiedene Schulungsmöglichkeiten zur Vorbereitung an. Sollte eine Frage nicht vor Ort geklärt werden können, ist das Wahlamt am Wahlsonntag jederzeit erreichbar. Auch Fragen bei der Vorbereitung werden jederzeit vom Team des Wahlamtes beantwortet.

Der Einsatz der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer erfolgt am Wahlsonntag in den wohnortnahen Wahllokalen im Stadtgebiet sowie in der zentralen Briefwahlauszählung in der Heinrich-Büssing-Schule, Salzdahlumer Staße.

Die Mitglieder in den Wahlvorständen erhalten für ihre Tätigkeit am Wahlsonntag eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro.

Wenn Sie neu dabei sein möchten, können Sie sich im Internet unter www.braunschweig.de/wahlhilfe anmelden. Gerne können Sie sich auch im Wahlamt telefonisch unter (0531) 470-4114 beraten lassen oder eine E-Mail an wahlhilfe@braunschweig.de senden.

Bereits gelistete Wahlhelferinnen und Wahlhelfer können sich ab Februar ganz einfach über die Online-Rückmeldung, per Mail oder telefonisch im Wahlamt melden.

Foro: AdobeStock