Donnerstag, Februar 29Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Mehr als 22.800 Gäste bei Stadtführungen in der Löwenstadt

2023 erkundeten 22.893 Personen Braunschweig bei einer der vielfältigen Stadtführungen.
(Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Christian Bierwagen)

Die Anzahl der Stadtführungsteilnehmer ist 2023 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 18 Prozent gestiegen: Über 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkundeten Braunschweig bei öffentlichen Führungen und rund 16.800 Personen nahmen an Gruppenführungen teil. 

Durch die Löwenstadt schlendern und etwas über Braunschweigs Historie lernen, die grünen Parkanlagen entdecken oder auf dem Okerfloß die Seele baumeln lassen: An den Stadtführungen, die die Braunschweig Stadtmarketing GmbH anbietet und vermittelt, nahmen im Jahr 2023 insgesamt 22.893 Gäste und Einheimische teil.

„Wir konnten unsere Stadtführungen im letzten Jahr zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie komplett ohne Einschränkungen anbieten“, sagt Franziska-Luise Brunke, Projektleiterin beim Stadtmarketing. „Das macht sich vor allem bei unseren öffentlichen Führungen bemerkbar. Die Termine waren deutlich besser besucht als in den letzten Jahren.“ Im Vergleich zu 2022 sind die aktuellen Teilnehmerzahlen der öffentlichen Führungen mit einer Steigerung um etwa 40 Prozent am stärksten gewachsen, die Teilnahmen an Gruppenführungen erhöhten sich um rund elf Prozent. Dennoch liegen sie noch knapp 27 Prozent hinter 2019 zurück. „Auch wenn der Abstand zu 2019 noch gegeben ist, sind wir froh, dass sich der bisherige Trend fortsetzt und sich die Teilnehmerzahlen weiter erholen. Wir sind optimistisch, dass sich diese Entwicklung dieses Jahr fortsetzt“, so Brunke.

Zu den beliebtesten Angeboten des Jahres 2023 zählen der „Stadtspaziergang durch die Löwenstadt“ und die Gruselführungen zu Halloween und Walpurgis. Besonders gefragt waren außerdem kulinarische Touren wie die „Braunschweiger Bierführung“ oder die „Erlebnisführung durch die Heimbs Kaffeemanufaktur“. „Viele Gäste schätzen das besondere Extra bei unseren kulinarischen Führungen“, so Brunke weiter. „Es gibt nicht nur Stadtgeschichte zum Sehen und Hören, sondern auch zum Schmecken und Erleben – ein Rundumpaket für alle Sinne. Insbesondere die Führungen in der Kaffeerösterei Heimbs waren da schnell ausgebucht.“

2024 hält einige Neuerungen für das Stadtführungsangebot bereit. Ab Januar bietet die Touristinfo, Kleine Burg 14, an mehreren Terminen Erzählcafés an, bei denen Gästeführerinnen und -führer in gemütlicher Runde Geschichten und Wissenswertes über Braunschweig erzählen. Im Sommer wird mit dem Lichtparcours die beliebte Lichtkunstausstellung für vier Monate ihre sechste Auflage in Braunschweig haben. Ab Mitte Juni können Gäste und Einheimische die Werke auch bei einer der begleitenden Stadtführungen zu Fuß, mit dem Rad, auf dem Segway oder vom Floß aus erleben. Für eine erleichterte Buchung führt das Stadtmarketing im ersten Halbjahr 2024 ein neues System für die Onlinebuchung aller öffentlichen Führungen ein. Das neue Jahr bringt außerdem Verstärkung in die Reihen der Gästeführerinnen und -führer: Im Januar treten voraussichtlich 21 Personen in Braunschweig ihre Gästeführerausbildung an.

Das gesamte Stadtführungsprogramm 2024 und die jeweiligen Führungsangebote gibt es online unterwww.braunschweig.de/stadtführungen und www.braunschweig.de/gruppenführungen. Buchungen sind online und in der Touristinfo, Kleine Burg 14, möglich.