Sonntag, März 3Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Unternehmensnetzwerk will Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Braunschweiger Betrieben fördern

Unternehmensnetzwerk will Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Braunschweiger Betrieben fördern.
Florian Bernschneider, Vorstandsmitglied des Regionalen EnergieAgentur e. V. (REA), und Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH, unterzeichneten den Kooperationsvertrag für das neue Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Johanna Blank (links, Braunschweig Zukunft GmbH) und Julia Sprengel (REA) sind die ersten Ansprechpartnerinnen für die Mitgliedsunternehmen.

Die Braunschweig Zukunft GmbH initiiert gemeinsam mit der Regionalen EnergieAgentur (REA), der wito GmbH und der Klimaschutzagentur des Landkreises Peine ein Unternehmensnetzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Zentrales Ziel ist die Verbesserung der Ressourceneffizienz in der regionalen Wirtschaft, um Material- und Energiekosten zu sparen und zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz in Braunschweig und der Region zu leisten. Dem Netzwerk in Trägerschaft der REA haben sich zum Start 15 Gründungsmitglieder angeschlossen. Weitere Interessierte sind zur Beteiligung eingeladen und können dem Netzwerk bis 31. Januar oder später halbjährlich beitreten.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, mit einer Vielzahl hochmotivierter Unternehmen in den Austausch zu kommen. Durch die engagierte Unterstützung der Wirtschaftsförderungen und unser breit aufgestelltes Beratungsnetzwerk sind wir zuversichtlich, die Region gemeinsam im Bereich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit voranzubringen“, so Florian Bernschneider, Vorstandsmitglied des Regionalen EnergieAgentur e. V.

Im Unternehmensnetzwerk für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erhalten die Mitgliedsunternehmen fachliche Begleitung auf dem Weg zur Klimaneutralität, beispielsweise in Sachen Energie- und Ressourceneffizienz, CO2-Reduktion und Einsatz von erneuerbaren Energien sowie der nachhaltigen Transformation von Geschäftsmodellen und Geschäftsstrukturen. Neben Beratungstagen und Fachveranstaltungen wird es regelmäßige Vernetzungsangebote zum Erfahrungsaustausch für die Mitglieder geben.
„Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen eine immer größere Rolle“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH. Das Themenfeld sei komplex, aber oft könnten schon kleine Schritte einen spür- und messbaren Effekt haben, so Leppa. „Wir setzen neben fachlichem Input auch auf den Austausch zwischen den Unternehmen, damit sie wechselseitig von ihren Erfahrungen lernen können.“
Das Netzwerk ist zunächst für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Ziel der REA und der Initiatoren ist es, dass das Netzwerk kontinuierlich wächst. Weitere Mitglieder können sich noch bis 31. Januar anmelden. Danach besteht halbjährlich die Möglichkeit zum Beitritt. Informationen zur Mitgliedschaft und zur Kostenbeteiligung erhalten Interessierte bei der Braunschweig Zukunft GmbH und bei der REA:

Johanna Blank, Braunschweig Zukunft GmbH, 0531 470-3462, johanna.blank@braunschweig.de
Julia Sprengel, Regionale EnergieAgentur e. V., 0531 2421063, julia.sprengel@regionale-energieagentur.de

Unternehmensnetzwerk will Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Braunschweiger Betrieben fördern.
Beim Auftakttreffen am 23.01. kamen die Initiatoren und Gründungsmitglieder des Unternehmensnetzwerks Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Haus der Wirtschaft in Braunschweig erstmalig zusammen.

Fotos: oh/Braunschweig Zukunft GmbH