Sonntag, Juni 16Nachrichten rund um Braunschweig
Shadow

Denn sonst übernehmen andere die Kontrolle

Präsenz-Vortrag „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ nach aktueller Gesetzeslage.

Präsenz-Vortrag „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ nach aktueller Gesetzeslage.

Braunschweig. Ob durch Unfall, Krankheit oder altersbedingt: Völlig unerwartet kann man in eine Situation geraten, in der man seinen eigenen Willen nicht mehr äußern kann – man ist handlungsunfähig. Sollte dies passieren und es wurde keine entsprechende Vorsorge getroffen, müssen laut Gesetz Ehegatte, Kinder, Eltern oder Geschwister zusehen und dürfen nicht eingreifen. Denn dann übernehmen andere die Kontrolle.

Deshalb ist es so überaus wichtig, rechtzeitig eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht, die auch nach der aktuellen Gesetzeslage rechtssicher sind, zu verfassen. Der SoVD-Ortsverband Braunschweig-West veranstaltet am Sonntag, den 2. Juni 2024, den Vortrag „Rechtsichere Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“. Der Vortrag findet in Präsenz statt. Beginn der Veranstaltung ist um 12 Uhr im Restaurant zur Rothenburg, Lichtenberger Straße 53 in der Braunschweiger Weststadt. Referent ist Kai Bursie, Experte auf dem Gebiet und Regionalleiter des SoVD. Im Anschluss wird ein Imbiss gereicht. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung telefonisch unter 05300 930036 (Familie Henke) oder per E-Mail an winmonhenke@t-online.de erforderlich.

 
Foto: oh/SoVD-Kreisverband Braunschweig