Bild: Celebrating 50 Years Genesis“: Der ehemalige Sänger von Genesis, Ray Wilson, ist am 16. Mai live in Braunschweig mit seiner Band und präsentiertdie größten Hits der Bandgeschichte und seiner Solokarriere.

 

Ray Wilson, der Ex-Sänger von Genesis, präsentiert am Donnerstag, 16. Mai, die größten Hits der Bandgeschichte und seiner Solokarriere um 20:00 Uhr im Forum BZV Medienhaus (Hintern Brüdern 23) in Braunschweig.

Das Jahr 2018 hat nicht nur die 50 Jahre zurückliegende Geburtsstunde von Genesis als einer der besten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten eingeläutet, sondern auch den 50. Geburtstag von Ray Wilson, einem der erstklassigsten Sänger Großbritanniens. Der Sänger präsentiert mit seiner Band die Songs, die von den frühen Genesis-Jahren bis hin zu den neusten Aufnahmen der Band und eigenen Liedern aus seiner Solokarriere reichen. Die Konzerte von Ray Wilson sind dafür bekannt, neben Klassikern aus der Welt von Genesis, auch Solo-Hits von Peter Gabriel, Phil Collins und Mike Rutherford mit einzubeziehen. Seine einzigartige Karriere als Solo-Künstler sowie als Frontmann der mit Nr. 1-Hits erfolgreichen Bands Stiltskin und Genesis versprechen einen unvergesslichen und unterhaltsamen Abend. Facettenreiche Songstrukturen aus der progressiven Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen zu den unterschiedlichsten Arrangements – eine neue Dimension von Genesis, ohne das die Songs ihren Originalcharakter verlieren. Garant dafür ist die einmalige Stimme von Ray Wilson, welcher allein mit dem letzten Genesis-Album „Calling all Stations” das viert bestverkaufte der Bandgeschichte eingesungen hat. 20 Jahre nach der Veröffentlichung von „Calling all Stations”, wird Ray Wilson mit seiner Band die besten Stücke hieraus präsentieren.

Im Repertoire hat er selbstverständlich alle Hits wie ”Congo”, ”Not about us“, ”Shipwrecked“ und auch beliebte Live-Songs, wie beispielsweise ”The Dividing Line”, welches durch das gewaltige Schlagzeug-Solo und das gigantische Duell der Lead-Gitarren heraussticht. Dazu gehört natürlich auch der Titeltrack „Calling all Stations”, welcher neben weiteren Genesis-Klassikern wie ”No son of Mine”, ”Carpet Crawlers”, ”Mama”, „Land of Confusion“, “Solsbury Hill”, “Another Day in Paradise” und eigenen Liedern seiner Solokarriere zum Besten gegeben werden. Tickets gibt es allen bekannten VVK-Stellen.

Foto: oh/Veranstalter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.