fbpx

Bild: Kultur-Begegnungen in der Dankeskirche: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur vor Ort“ erwartet die Zuhörer am 8. März bei „Goethe und die Frauen“ ein unterhaltsamer, anregender und auch ungewöhnlicher Zugang zu Goethe aus weiblicher Sicht – bearbeitet und einstudiert von Andreas Hartmann.

Ein unterhaltsamer, anregender und auch ungewöhnlicher Zugang zu Goethe aus weiblicher Sicht präsentieren Andreas und Elke Hartmann, Liane Pohl und Gudrun Peter am Freitag, 8. März, ab 19:30 Uhr bei Kultur vor Ort im Gemeindesaal der Dankeskirche am Tostmannplatz 8.

Drei berühmte Frauen – Charlotte von Stein, Christiane von Goethe (geb. Vulpius) und Bettine von Arnim – treffen zu einem fiktiven Gespräch über „ihren“ Goethe zusammen, wobei sie ihre Erinnerungen preisgeben und Einblicke in ihren Briefwechsel mit Goethe gewähren. Im Laufe der Gesprächsrunde kommen sich die drei Frauen in ihrer durchaus auch kritischen Einschätzung des großen Dichters immer näher. Goethe ist auf ungewöhnliche Weise immer präsent. Es wirken mit: Elke Hartmann, Gudrun Peter (die auch musiziert), Liane Pohl und Andreas Hartmann.

Eintritt: Abendkasse 8 Euro, ermäßigt 6 Euro bei telefonischer Reservierung unter 0531-470 4862.

Foto: oh/Veranstalter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar