fbpx
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt hat wieder seine Pforten geöffnet – der Startschuss in die besinnliche Weihnachtszeit.

Weihnachtlicher Zauber: Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt lädt bis zum 29. Dezember zum Verweilen und Staunen ein. Liebevoll handgefertigte Kunsthandwerke und prachtvolle Dekorationen begeistern Jung und Alt an den festlichen Marktständen.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt hat wieder seine Pforten geöffnet – der Startschuss in die besinnliche Weihnachtszeit.

Mit seinen rund 150 Marktständen lädt er bis Ende Dezember zum Verweilen und Genießen ein. Gleich zwölf neue Stände ergänzen in diesem Jahr das vielfältige Angebot des Marktes um köstliche Leckereien und handgefertigte Geschenkideen. Ein festliches Programm, das kleine und große Gäste begeistert, begleitet den Weihnachtsmarkt.

„Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt, der auf eine 500-jährige Tradition zurückblicken kann, begeistert mit seinem historischen Ambiente, den festlich geschmückten Ständen und weihnachtlichen Angeboten für Jung und Alt“, erklärt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Jedes Jahr versetzt der traditionsreiche Weihnachtsmarkt hunderttausende Besucherinnen und Besucher in Weihnachtsstimmung und wir freuen uns, nicht nur Braunschweiger, sondern auch viele regionale und überregionale Gäste in der Vorweihnachtszeit begrüßen zu dürfen. Der Weihnachtsmarkt glänzt handwerklich und kulinarisch mit Altbewährten und überrascht mit Neuem“, betont Leppa. Bis zum 29. Dezember schmücken funkelnde Lichter die zahlreichen Marktstände und sorgen für eine festliche Atmosphäre auf den Plätzen rund um die Burg Dankwarderode und den Dom St. Blasii. Der Duft von Lebkuchen, Punsch und gebrannten Mandeln liegt in der Luft. Die Besucher erwartet in diesem Jahr eine sichtbare Neuerung auf dem Platz der Deutschen Einheit. „Indem wir die Marktstände mit kulinarischem Angebot in der Mitte des Platzes zusammenziehen und die Kunsthandwerkstände darum anordnen, erhöhen wir die Aufenthaltsqualität und ermöglichen es gleichzeitig, dass Besucher an den Ständen entlangbummeln und in Ruhe bei der Handwerkskunst der umliegenden Stände stöbern können“, erklärt Dirk Thönniß, Projektleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

In diesem Jahr bringen zudem zwölf neue Stände frischen Glanz in die Budenlandschaft und locken u. a. mit leckeren Wildspezialitäten und liebevoll handgefertigten Weihnachts-dekorationen. Kunstvolle Keramik, hochwertiges Kinderspielzeug und glitzernder Baumschmuck – den Gästen des Braunschweiger Weihnachtsmarktes wird an den rund 150 Ständen einiges geboten. „Ob traditionelles Kunsthandwerk oder individuell gefertigte Geschenkideen und Braunschweigische Spezialitäten oder weihnachtliche Klassiker, der Braunschweiger Weihnachtsmarkt glänzt handwerklich und kulinarisch mit Altbewährtem und überrascht doch immer wieder mit neuen Angeboten“, berichtet Stefan Franz, Vorsitzender des Schaustellerverbandes. Den Appetit auf weihnachtliche Leckereien können die Besucher an den zahlreichen Marktständen mit ihren vielen Köstlichkeiten stillen. Ob herzhafter Mumme-Braten oder süße Schmalzkuchen, bei der großen Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich dürfen auch gebrannte Mandeln, ein wärmender Glühwein oder eines der vielen anderen Getränke nicht fehlen. Damit auch die Schausteller ein schönes Weihnachtsfest mit ihren Liebsten verbringen können, herrscht am 24. und 25. Dezember Marktruhe. (ts)

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt hat wieder seine Pforten geöffnet – der Startschuss in die besinnliche Weihnachtszeit.

Es weihnachtet in der Löwenstadt: Jedes Jahr stimmen sich hunderttausende Besucherinnen und Besucher auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt auf das Weihnachtsfest ein.

 

Fotos: oh/Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar