Autorin Anne Reinecke liest ihr Buch im Literaturzentrum vor.

Autorenlesung mit Anne Reinecke am 26. März um 19:00 Uhr im Raabe-Haus:Literaturzentrum.

 

 

Am Dienstag, 26. März, liest Anne Reinecke aus ihrem Debütroman „Leinsee“ um 19:00 Uhr im Raabe-Haus (Leonhardstr. 29a).

Moderiert wird die Veranstaltung von Kathrin Reinhardt. „Leinsee“ ist eine wunderbar poetisch geschilderte Selbstfindung eines jungen Mannes verbunden mit einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Der Eintritt ist frei.

Karl ist noch nicht einmal 30 und hat sich schon als Künstler in Berlin einen Namen gemacht. Er ist der Sohn von August und Ada Stiegenhauer, dem Glamour-Paar der deutschen Kunstszene. Doch in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern war kein Platz für ein Kind. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer erkrankt. Karls Kosmos beginnt zu schwanken und steht plötzlich still. Die einzige Konstante ist ausgerechnet das kleine Mädchen Tanja, das ihn mit kindlicher Unbekümmertheit zurück ins Leben lockt.

Anne Reineckeg (geboren 1978) hat Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literatur studiert und für verschiedene Theater-, Film- und Ausstellungsprojekte sowie als Stadtführerin gearbeitet. „Leinsee“ ist ihr erster Roman. Für das Manuskript wurde sie mit einem Stipendium der „Autorenwerkstatt Prosa“ des Literarischen Colloquiums Berlin ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin.

Weitere Informationen zu dieser Autorenlesung unter Telefon 0531/70189317.

Foto: oh/Veranstalter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.