fbpx

Das Zuhause der vierköpfigen Familie Unger besitzt einen ungewöhnlichen Grundriss. Die U-Form des Hauses öffnet sich zur Rückseite. In dieser Lücke befindet sich die Terrasse, mit Blick in den Garten und auf einen kleinen Teich. Schade ist es daher, diesen schönen Outdoor-Bereich nur in der warmen Jahreszeit nutzen zu können. Mithilfe eines Glashauses ist die Terrasse nun aber rundum windgeschützt. Sie ist zu einem Ort geworden, der fast das ganze Jahr über der Familie ein entspanntes Plätzchen bietet.

Wie ein finales Puzzleteil macht der gläserne Anbau das Zuhause der Familie erst komplett. Das Glashaus spannt die ehemalige Terrasse ganz aus und schließt am Dachfirst und am gegenüberliegenden Seitenflügel nahtlos an. „Wir sind durch Bekannte aus unserem Wohnort auf die Möglichkeit gestoßen, unsere Terrasse mit einem Glashaus von Solarlux auszustatten“, freut sich Hausherr Torsten Unger über die zufällige Inspiration. Heute ist die Terrasse von allen vier Himmelsrichtungen windgeschützt und überdacht. Doch noch wichtiger: Durch das Glashaus lässt sie sich fast das ganze Jahr über nutzen. Und da das Terrassendach maßgefertigt wird, passt es sich harmonisch der Architektur des Eigenheims an. Mit demselben Neigungsgrad, mit dem das Hausdach in Richtung Garten zeigt, ist auch das transparente Dach ausgeführt. Auf der über 35 Quadratmeter großen Grundfläche der glasummantelten Terrasse ist richtig viel Platz: Mitten im neuen Freiraum steht der Esstisch, groß genug für acht Personen – das passende Ambiente für ein entspanntes Kaffeetrinken an Sonntagnachmittagen, für einen großen Tafelschmaus oder eine Gartenparty im Sommer.

Durch das Glashaus lässt sich die Terrasse fast ganzjährig nutzen. Ein Heizstrahler und eine Fußbodenheizung wärmen den gläsernen Anbau an kalten Tagen in kurzer Zeit auf. „Sogar im Winter haben wir, wenn wir heizen, im Glashaus eine angenehme Temperatur“, berichtet Torsten Unger über die komfortable Ausstattung des dennoch ungedämmten Glashauses. Mithilfe der Glas-Schiebeelemente kann die Familie die Temperatur zu einem großen Teil selbst regulieren. Um im Sommer zu verhindern, dass sich die Wärme im Glashaus staut, hat der Hausherr den gläsernen Anbau mit komfortablen Markisen ergänzt. Je nach Sonneneinstrahlung verschatten sie die Dachfläche oder die senkrechte Glasfront. So bedeckt ein zweigeteiltes Modell in der Mittagshitze das gesamte Dach, bei tiefem Sonnenstand hingegen schützt eine senkrechte Markisen vor Wärme und Blendeffekten. Somit bildet der Anbau zu jeder Jahreszeit den perfekten Mittelpunkt des Familienlebens. (djd).

Glashaus

Das Glashaus lässt sich dank der aufschiebbaren Glaselemente im Handumdrehen öffnen.

Fotos: djd/Solarlux

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Duschsysteme

Schornsteinbau

Maler Tschaikowitsch

Team Energie

„Team

Sanitär

Stark Hochbau

Robi Rohrreinigung

„robi-rohrreinigung„

Schwarze Glas

„schwarze„