fbpx

Seit Anfang Oktober ist jetzt auch Polizeivizepräsident Roger Fladung mit einem personalisierten Account bei Facebook online und möchte auf dieser Plattform mit den Mitmenschen in Kontakt treten.

In den vergangenen Jahren hat sich die Bedeutung der sozialen Medien auch in der Arbeit der Polizei deutlich erhöht.

Sie bieten vielfache Möglichkeiten, mit Menschen direkt in Kontakt zu treten, die Bürgerinnen und Bürger schnell, transparent und umfassend zu informieren. So ist die Polizei in der Region Braunschweig seit Jahren bereits bei Twitter und Facebook aktiv und seit kurzem auch bei Instagram präsent.
Seit Anfang Oktober ist jetzt auch Polizeivizepräsident Roger Fladung mit einem personalisierten Account bei Facebook online und möchte auf dieser Plattform mit den Mitmenschen in Kontakt treten. „Ich möchte auf meiner Seite die Bürgerinnen und Bürgern der Region Braunschweig interessieren, sie informieren und mich gemeinsam mit ihnen über Themen der Polizei austauschen.“ so Roger Fladung.

Foto: oh/Polizei Braunschweig

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.