fbpx
Der Sportausschuss hat auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, dass die Sportanlage des Sportvereins Lindenberg ausgebaut wird.

Baseball-Standort: Die Sportanlage des SV Lindenberg wird bundesligatauglich ausgebaut.

Die im Eigentum der Stadt befindliche Sportanlage des Sportvereins Lindenberg von 1949 e. V. wird zu einem bundesligatauglichen Baseball-Standort ausgebaut. Das hat der Sportausschuss auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen.

 
Erster Stadtrat Christian Geiger, für den Sport zuständiger Dezernent, begrüßt den Beschluss. „Der sportliche Erfolg der Sparte Baseball im SV Lindenberg spricht für sich“, hebt Geiger hervor. In der vergangenen Saison gewann die erste Mannschaft des Vereins, der kontinuierlich steigende Mitgliederzahlen verzeichnet und auf eine fundierte Jugendarbeit verweisen kann, den Titel in der Nordost-Staffel der 2. Bundesliga. Die Mannschaft hält seit einigen Jahren diese Spielklasse. Unter sportlichen Gesichtspunkten hätte sie im vergangenen Jahr an der Qualifikationsrunde um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse teilnehmen können. Davon musste der Verein für die Saison 2019 aber Abstand nehmen, da die Anforderungen an die sportliche Infrastruktur (Lizenzkriterien) auf der Sportanlage Lindenberg noch nicht erfüllt werden.
 
Dies soll sich ändern. Ziel ist es, bis zur Spielsaison 2020 in zwei Bauabschnitten die Voraussetzungen für ein bundesligataugliches Spielfeld zu schaffen. Dazu wird die Fläche für das Baseball-Großspielfeld innerhalb der bestehenden Sportanlage in den nördlichen Teil zur Ehrlichstraße hin verschoben und neu ausgerichtet, sodass sie den Verbandskriterien entspricht. Gleichzeitig wird das vorhandene Rasen-Großspielfeld komplett überplant. Die abgängigen leichtathletischen Anlagen werden an anderer Stelle auf dem Sportareal neu errichtet.
 
Wesentliche Elemente des geplanten Baseball-Großspielfeldes: Infield (Kombination von Rasen- und spezifischen Tennenflächen); Outfield (Naturrasen); Beregnungsanlage; Warning Track (Tennenfläche); Sanierung Teilbereiche der Außeneinfriedung/Ballfangeinrichtungen; Innere Spielfeldeinfriedung /Ballfangeinrichtungen; Tribüne und Mannschaftsunterstände (Dugouts). Gesamtkosten: rund 250.000 Euro.
Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.