fbpx
Spannung, Mord & Totschlag machen sich in Braunschweig breit, wenn vom 20. Oktober bis 13. November das 12. Braunschweiger Krimifestival stattfindet.

Mord und Totschlag in konzentrierter Form: Beim 12. Krimifestival wird wieder die ganze Stadt zum Tatort. Bekannte Autoren entführen ihr Publikum bei rund 40 Veranstaltungen, von Lesungen über Führungen bis hin zu Schauspiel-Darbietungen, in die schaurig-schöne Krimi-Welt.

Es ist wieder soweit: Spannung, Mord & Totschlag machen sich in Braunschweig breit, wenn vom 20. Oktober bis 13. November das 12. Braunschweiger Krimifestival an vielen Tatorten in der Stadt stattfindet.

Insgesamt 34 Veranstaltungen an 24 unterschiedlichen und ungewöhnlichen Orten werden dann die Krimi-Fans in Atem halten.

Große Namen aus aller Welt bringen Hochspannung in die Stadt: Die Buchhandlung Graff mit zahlreichen Komplizen und Förderern als Veranstalter des beliebten Festivals haben auch in diesem Jahr ein hochkarätig besetztes Programm zusammengestellt. Neben einigen „Wiederholungstätern“, die zum zweiten oder sogar dritten Mal in die Löwenstadt kommen, sind natürlich auch einige neue Gesichter dabei, auf die Koordinatorin Inge Schittkowski besonders gespannt ist. Mit dabei zwei absolute Top-Autoren: Simon Beckett (7. November) und Håkan Nesser (13. November) – jeweils im Staatstheater Braunschweig. Das Festival, ursprünglich bis zum 30. Oktober geplant, ist aufgrund der Lesereisen-Termine der beiden bekannten Bestsellerautoren bis in den November ausgeweitet worden. Die Auftaktlesung am 20. Oktober in der Buchhandlung Graff steht unter dem Motto „Wien trifft Kopenhagen“. Alex Beer („Der dunkle Bote“) und Katrine Engberg („Blutmond“) stellen ihre neuesten Werke vor.

Weitere Highlights sind u.a. die Lesung mit David Lagercrantz (24. Oktober), der die Fortsetzungen der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson übernommen hat. Lagercrantz wird von Dietmar Wunder (Hörbuch- und Synchronsprecher u.a. für Daniel Craig) begleitet. Ebenfalls aus Schweden stammt Stefan Ahnhem. Er wird am 25. Oktober gemeinsam mit Wolfram Koch (Tatort-Kommissar aus Frankfurt) live zu erleben sein. Außerdem wird am 22. Oktober in der Stadtbibliothek Braunschweig das „Norwegische Doppel“ mit Lars Lenth und Samuel Bjørk zu Gast sein. Die deutschen Passagen liest dort der Schauspieler Sönke Möhring. Marc Elsberg, Bernhard Aichner, der Extrabreit-Sänger Kai Havaii, Judith Arendt und viele weitere Autoren runden das Programm ab.

Neben den Autorenlesungen werden bei verschiedenen Stadtführungen die Akten über wahre Fälle aus Braunschweig aufgeschlagen. Für Kinder- und Jugendliche wird es mit „Flätscher – spuken verboten“ und „Spy – Highspeed London“ spannungsvolle Momente geben. Das Programmheft, der „Alibi-Planer“, liegt an vielen Orten aus und auf www.krimifestival-bs.de kann das Programm ebenfalls ausführlich studiert werden.

 

Fotos: oh/Veranstalter

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.