fbpx

Noch unklar ist der Ablauf einer Straftat, die sich bereits am Sonntagabend ereignete.

Ein 42-jähriger Mann hielt sich zu dieser Zeit mit seinem 58-jährigen Nachbarn in seiner Wohnung auf. Gegen 19.00 Uhr klingelten drei Männer an der Tür und drängten den Wohnungsnehmer in die Wohnung, als dieser geöffnet hatte. Einer der Männer, der 20-30 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß war und dunkelblonde Haare und einen Schnauzer hatte, forderte von ihm einen vierstelligen Eurobetrag.

Da er dieses Geld nicht hatte, wurde er von einem zweiten Unbekannten, der ungefähr gleich alt und stämmig war und einen Schlagring trug, mehrfach bedroht. Schließlich zog man ihm eine Mütze über das Gesicht und verbrachte ihn in einen fünftürigen Wagen, der geparkt vor dem Hochhauskomplex Triftweg 53/54 gestanden haben muss.

Die Fahrt führte schließlich in das Gewerbegebiet Christian-Pommer-Straße. Hier stiegen alle aus dem Auto und verpassten dem 42-Jährigen Schläge und Tritte. Ob auch der dritte Unbekannte, von dem keine weitere Beschreibung bekannt ist, zuschlug, konnte das Opfer aufgrund der eingeschränkten Sicht nicht sagen.

Schließlich ließen die drei von ihm ab, ohne irgendwelche Gegenstände oder Bargeld erlangt zu haben. Sie flohen mit ihrem Auto in unbekannte Richtung. Das Motiv für die Tat liegt derzeit noch im Dunkeln.

Wer am Sonntagabend am Triftweg oder der Christian-Pommer-Straße verdächtige Beobachtungen zu einer Gruppe Männer oder zu dem beschriebenen Fahrzeug gemacht hat, wird gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.

Foto: oh/TechLine

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.